B-116
Vorschlag B-116 von Gast, 08. Januar - 12:54

Zukunftsperspektive / Ausbau des Skateparks North Brigade

Die North Brigade besteht in diesem Jahr 25 Jahre und ist ein Urgestein der Deutschen Skateboardszene und hat in diesen Jahren entscheidend dazu beigetragen, daß Köln eine nationale Skateboardmetropole ist. Besonders in den letzten Jahren konnte der Verein mit seinem besonderen Nachwuchsförderprogramm viele Kinder und Jugendliche ansprechen. Des weiteren wurden der BMX-Szene, sowie den Scooterfahrern, attraktive Möglichkeiten der Nutzung geboten, so das Heute eine friedliche Koexistenz dieser drei Gruppen, auf der derzeit größten Skateboardanlage Deutschlands, in einem betreuten Umfeld möglich ist.
Leider ist die Anlage inzwischen über 20 Jahre alt und es besteht dringender Sanierungsbedarf, besonders eine Erneuerung der Fahrfläche ist unbedingt notwendig.Ausserdem braucht Köln einen Skatepark, der dem Breitensport vielfältige sportliche Möglichkeiten bietet und auf unterschiedliche Bedürfnisse und unterschiedliche Nutzergruppen eingehen kann. Der Verein ist durch eine starke Szenebindung, in der Lage, Planung und Durchführung selbst oder teilweise durch Eigenleistung zu realisieren. Dies würde der Stadt enorme Kosten ersparen und zu einem Skatepark führen, der Köln auch wieder an die europäische Spitze führen würde.

  • Ausgabevorschlag
  • Nippes
 

Vorschlag zur Gegenfinanzierung

Aus Mitteln der Sportförderung, sowie aus dem Bereich Jugend. Eine Teilfinanzierung könnte auch durch lokale Sponsoren, wie Sparkasse,RheinEnergie, Netcologne etc. erfolgen.

Kommentare

Ausbauförderung

Ich finde es an der Zeit, daß diesem Verein endlich einmal die Möglichkeit gegeben wird, das enorme Pontential das dieser Skatepark bieten könnte, auch im Sinne der Allgemeinheit zu unterstützen. Hier wird wertvolle Jugendarbeit geleistet, hier findet täglich tatsächliche Integration und Förderung im Breitensport statt. Die dort geleistete Arbeit und die betreute Atmosphäre mit szeneaffinen Kindern und Jugendlichen jeglichen Alters kann man garnicht genug unterstützen.

NorthBrigade

Wenn man bedenkt, welches Marketing Potential in der Skater Szene steckt, man bedenke welche Einfluss diese Szene auf Mode, Musik, Getränke usw. hat, so ist es bestimmt nicht falsch den Standort Köln zu stärken und Einnahmen durch diesen Sport zu fördern. In anderen Städten ist dort weltweit ein florierender Wirtschaftszweig geworden, der in Köln noch nicht vernünftig genutzt wird. Hier geht es offensichtlich nur darum, Ramps zu bauen, damit die Skater von der Domplatte und aus der Innenstadt verschwinden. Die NorthBrigade hat den großen Vorteil, dass sie ein überzeugendes Zukunftskonzept vorzuweisen hat und durch einen hohen Anteil an Eigenleistung von den Skatern außergewöhnlich preiswert arbeitet. Die Bowl, die normalerweise 100000 € kostet, wurde für ein Fünftel erstellt! An anderen Plätzen wurden in der Vergangenheit 6 und 7-stellige Summen für Fragmente eines Parks erstellt. Nach dem Konzept des Vereins ist es durchaus möglich für den gleichen Betrag einen kompletten Park zu erstellen, der die verschiedensten Bedürfnisse von Skatern und Bikern erfüllt und Köln WELTWEIT zu einer der Metropolen dieses Sportes machen würde, ohne öffentliche Straßen und Plätze zu belasten! So könnte Köln Geld einnehmen. Dass die dort geleistete Jugendarbeit eine Zukunftsinvestition ist, die sich in klingender Münze für unsere Stadt auszahlt, muss ich ja wohl nicht noch extra erwähnen . . .

Arsch huh....

Ich fände es toll wenn die North Brigade finanzielle Unterstützung bekäme.
Meine Kinder und Ich sind immer wieder gerne auf dieser Anlage und sind begeistert mit wieviel Engagement dort gewerkelt wird. Nur leider bemerkt man nun doch einige Altersbeschwerden - Asphalt , Betonrampen usw......Also Arsch huh und Daumen rauf für den Haushalt.

Toll!

Ich finde es gut was die Kindern dort machen.
Klasse finde ich auch das auf der Skaterbahn jeder fahren kann.
Und das dort auf Schutzkleidung geachtet wird.
Ich hoffe das die Stadt Köln die Skaterbahn in Weidenpesch unterstützt

Irgendetwas stimmt da nicht

Ich hab da mal geforscht, weil mir dieser Antrag irgendwie bekannt vorkam. Tatsächlich war der Antrag schon 2011 im Bürgerhaushalt und landete unter den ersten Zahn. Die Begründung der Stadt, diesen Vorschlag dann letztlich abzulehnen, ist eine Frechheit um nicht zu sagen einfach ignorant.Seit drei Jahren bringe ich meine zwei Söhne fast täglich zur North.Die Atmosphäre und die Betreuung sind einmalig.Meine Kinder haben hier Freunde gefunden mit denen sie sich gemeinsam auspowern, sie sind gut und sicher aufgehoben und können sich im Bedarfsfall auch einmal an eine Aufsichtsperson wenden.So ein Angebot gibt es weit und breit nicht. Zu behaupten, die North wäre eine elitäre Einrichtung, die nur am Wochenende einigen wenigen Spezialisten zur Verfügung steht, ist schlicht die Unwahrheit und eine Frechheit gegenüber den Ehrenamtlern, die sich dort jeden Tag um die Kids kümmern. Hier ist jeder Euro gut investiert, vor allem, weil das echte Fachleute sind, die wissen, was die Jungs und Mädels brauchen und wie man mit denen umgeht.Deshalb Daumen hoch und viel Glück bei dieser Abstimmung- vielleicht gewinnt ja doch die Vernunft und Einsicht bei der Stadt!

Das ist es doch.....

.... was diese Stadt zur nördlichsten Stadt Italiens macht. Klüngelei....ist das Zauberwort.
Bauen wir lieber Neu als in bestehendes zu Investieren.Et kost ja nix....

bekannt

ja mir kommt der Antrag auch bekannt vor. Ich kann mich auch noch daran erinnern, dass Stimmen laut wurden, der Antrag wäre künstlich hochgepusht worden, indem man sämtliche "Vereinsmitglieder" aktiviert habe ;-)

Ja, ja bekannt Dino

ich hab das auch gehört, allerdings anders herum. Da soll es doch Leute von der "Konkurrenz" gegeben haben, die dazu aufgerufen haben, Kontra zu stimmen. Das waren dann am Ende die 95 Gegenstimmen, die der Verein an Mitgliedern hat- eine Verschwörung?

tja

ich halte sowas für Kinderkram, aber das lässt sich leider wohl nicht unterbinden

Dieses berechnende Klicken ist genau so verfälschend, wie die ständig wiederkehrenden ähnlichen Vorschläge, weil User zu faul sind zu lesen, ob es den Vorschlag bereits gibt und diesen dann einfach zu unterstützen

North Brigade

Positive Projekte sollten auf jedenfall Unterstützung finden.
Jugendarbeit ist immer ein Lohnendes Projekt. Die North Brigade liegt schon seid Jahren ganz weit vorne.

Seiten

Kontakt

Ihre Ansprechpartner/innen bei der Kämmerei der Stadt Köln

Haushaltsinfos

Auf einen Blick: Erläuterungen und
Grafiken zum Thema Haushalt

Bürgerhaushalt.de

Deutschlandweite Informations- und Diskussionsplattform

Aktuelle Neuigkeiten

Neue Informationen zum Bürgerhaushalt