B-260
Vorschlag B-260 von tempelmeier50939, 10. Januar - 15:29

KVB/NetCologne verkaufen

Die Stadt Köln könnte die Kölner Verkehrs Betriebe oder NetCologne komplett oder zumindestens teilweise privatisieren. Mit den zu erziehlenden Einnahmen könnte man sicher ein ordentliches Stück der gigantischen Verschuldung tilgen. Ziel ist mit den gesparten Zinszahlungen Projekte zu finanzieren, den Straßenbau zu verbessern

  • Sparvorschlag
  • Gesamt Köln

Kommentare

public private partnership

ist generell zum Nachteil der Bürger. privatisierung von öffentlichem Eigentum = Kurzfristiger profit für die shareholder statt langfristigem Nutzen. Einfach mal googlen.

stimme ich liebeköln zu. noch

stimme ich liebeköln zu. noch ein punkt gegen privatisierung: die stadt verliert einflussmöglichkeiten – eine private kvb zum beispiel würde den fahrplan auf die geldbringenden fahrten eindampfen. ade nachtfahrten. zum beispiel.

Wer kauft schon defizitäre

Wer kauft schon defizitäre Unternehmen?

Privatisierung macht kein Sinn

Infrastruktur sollte man grundsätzlich nicht privatisieren. Das Ergebnis sehen wir bei dem Eisenbahnnetz (bleiben wir in der Branche)!

Kontakt

Ihre Ansprechpartner/innen bei der Kämmerei der Stadt Köln

Haushaltsinfos

Auf einen Blick: Erläuterungen und
Grafiken zum Thema Haushalt

Bürgerhaushalt.de

Deutschlandweite Informations- und Diskussionsplattform

Aktuelle Neuigkeiten

Neue Informationen zum Bürgerhaushalt