B-318
Vorschlag B-318 von Koelscher_Jung, 11. Januar - 19:51

Gebührenpflichtige Hotline Stadtverwaltung

Einführung einer gebührenpflichtigen Hotline bei der Stadtverwaltung. Dabei könnte eine moderate Gebührenhöhe gewählt werden, wie zum Beispiel 14 ct pro Anruf. Vielleicht lässt sich die reine Auskunft nach einer Telefonnummer/ Ansprechpartner ja sogar trennen von inhaltlichen Fragen. Warum soll man für die Dienstleistung "was brauche ich alles, wenn ich ... beantragen will" oder "wo muss ich hin..." nicht auch einen kleinen Betrag bezahlen.

  • Sparvorschlag
  • Gesamt Köln

Kommentare

Das würde vor allem die

Das würde vor allem die treffen, die Hilfe wirklich brauchen weil sie sich im Dschungel Internet nicht zurecht finden. Unabhängig davon , soll man dann auch an der Info zahlen wenn man dort anfragt?

da zahlt man ja schon

durch die Zeit die man opfert, sich dorthin zu begeben. Früher musste man meistens zwei mal hin. Durch Internet und CallCenter habe ich schon viel Zeit sparen können, was ich gerne mit 14 ct honoriere.

Gebührenpflichtige Hotline

ist für mich undenkbar, da genau das Informieren über Verwaltungsangelegenheiten eine ureigenste Aufgabe einer Stadtverwaltung ist.

ja, aber...

... das gilt für viele andere Dienstleister auch, die Geld dafür nehmen, es sei denn, man geht zum Schalter oder ins Internet. Informationen ja, aber auf allen Wegen kostenlos? Wer 14 ct sparen will, kann sich ja in die Schlange stellen und wie früher eine Nummer ziehen.

???

Soll davon nur die zentrale Rufnummer 221-0 betroffen sein oder auch alle Durchwahlnummern?

Der Vorschlag ist weder durchdacht noch bringt er Geld in die Kasse. Von den 0,14 EUR für eine 0180er Rufnummer kassieren doch 0,12 EUR die Netzbetreiber. Na gut, wenn man Telekom und Co. weiter subventionieren will, sollte man das schon machen. Aber sonst?

Da hat der Gesetzgeber gerade die Möglichkeit dazu gelegt, dass man die lokale Verwaltung zukünftig unter der einheitlichen Rufnummer 115 (zum Festnetzpreis bzw. kostenlos bei Flatrates) erreichen kann und schon fordern hier einige wieder zu kostenpflichtigen Rufnummern zu wechseln.

Damit das ein Service.......

....... für die Besserverdienenden wird ??? Nein! Das sind grundsätzliche Aufgaben der Stadt und dafür auch noch Geld zu verlangen wäre nahezu Verantwortungslos.

115

Endlich gibt es eine Behördenhotline 115 die den Weg durch die Ämter weist und dann kommt gleich wieder die Abschaffung.

0180 sind zu teuer

1. Mehrwertdienste sind vom festsetzt aus OK, aber vom Mobilfunk zahlt man direkt 0,49 EUR

2. Viele der Anrufer werden sich gerade mal den Anruf leisten und nur weil die besser verdiener es sich leisten können sollte dies nicht auf alle umgelegt werden.

gebührenpflichtige Hotline

dafür gibt es doch schon die 115 die gebührenpflichtig ist,
für die Erreichbarkeit sollte die 221-0 ausgebaut werden und den MA im Call-Center aktuelle Daten zur Verfügung gestellt werden

Kontakt

Ihre Ansprechpartner/innen bei der Kämmerei der Stadt Köln

Haushaltsinfos

Auf einen Blick: Erläuterungen und
Grafiken zum Thema Haushalt

Bürgerhaushalt.de

Deutschlandweite Informations- und Diskussionsplattform

Aktuelle Neuigkeiten

Neue Informationen zum Bürgerhaushalt