V-24
Vorschlag V-24 der Verwaltung

Streichung der Zuschüsse für das Acht-Brücken-Festival ab 2016

„ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln“ ist Kölns Festival für Musik der Moderne. Es findet in der Regel jährlich über einen Zeitraum von 9 - 10 Tagen im Frühjahr statt (April, Mai). Der jährliche Zuschuss der Stadt Köln an die Philharmonie zur Durchführung des Festivals wird ab dem Jahr 2016 nicht mehr gezahlt.

Einsparpotential im Haushaltsjahr
2013 2014 2015 2016 2017
--- --- --- 500.000 500.000

Einsparpotential gesamt

Mittelfristige Finanzplanung 5 Jahre

1 Mio €
  • Vorschlagsart Standardreduzierung
  • Gesamt Köln
  • 54

Kommentare

Streichung der Zuschüsse für das Acht-Brücken-Festival ab 2016

Die Finanzierung kann wie in vielen anderen Städten auch über Sponsoren erfolgen.

...sehe ich auch so. Und

...sehe ich auch so. Und warum erst die Streichung ab 2016?

stimmt, 2013 fängt ja gerade

stimmt, 2013 fängt ja gerade erst an.
Man sollte die gesamten Zuschüsse die die Stadt "bezahlt" überprüfen.
Wenn z.B. ich mit meinem Unternehemen keinen Profit erwirtschafte, bekomme ich ja auch kein "kostenloses" Geld von der Stadt

"Kleinunternehmer"..? Oder Großunternehmer mit Kleinherz.....?

Ihr Kommentar lässt vermuten, dass Sie weder von Wirtschaft NOCH von Kultur bzw. von den Problemen zwischen Kulturschaffen und reiner "Gewinnmaximierung" /Profitdenken" keine Ahnung haben und/oder dass es Ihnen schlichtweg, wie vielen hier, EGAL ist. Und "kostenloses" Geld jitt et nit, wie der Kölner sagt. Geld kostet immer was ...Dessen ist sich auch jeder Kulturschaffende bewusst und leistet dafür und setzt sich ein.

Hinweis der Moderation

Hinweis der Moderation

Liebe Teilnehmende,

bitte bleiben Sie in Ihren Kommentaren sachlich und vermeiden Sie persönliche Angriffen.

Aussagen, wie "Ihr Kommentar lässt vermuten, dass [...] Sie keine Ahnung haben", stehen einem konstrukriven und fairem Dialog im Weg.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Beste Grüße,

Katja Kockel (Moderation)

Förderer und Sponsoren wünschenswert

Absolut!

Ja, könnte sie...

...aber bedenken Sie bitte, dass das ein Argument ist, das ja irgendwie immer gilt. Warum z.B. nicht den gesamten Straßenkarneval in Köln von Sponsoren finanzieren lassen (also die Polizeieinsätze, die Abfallbeseitigung etc.). DAS brächte richtig was ein.
Und wenn es dafür nicht genügend Sponsoren gibt? Tja, dann wird die Veranstaltung halt gestrichen, wie es dem 8Brücken-Festival ja auch blühen könnte.
Sie sind der Meinung, das könne man nicht vergleichen? Warum? Weil viel mehr Menschen zum Karneval kommen, als zum Musikfestival. Ach so. Wo aber liegt denn dann die Grenze des städtisch Förderbaren? Ab 1.000 Besuchern? 10.000? 100.000?
Sie sehen: es gibt leider viele Fallstricke bei dem Ruf danach, es mögen doch bitte die Sponsoren einspringen.

Streichung Acht-Brücken

Es ist ja bei weitem nicht so, dass das Festival Acht-Brücken komplett von der Stadt Köln finanziert wird. Es gibt eine ganze Reihe von Sponsoren, die entweder einzelne Veranstaltungen im Rahmen des Festivals fördern oder einen allgemeinen Zuschuss leisten. Es steht aber der Stadt gut an durch eine Unterstützung zu zeigen, dass der Stadtverwaltung die Wertigkeit des Festivals bewusst ist.

Kölner Brückenmuseum

Könnte auch von Sponsoren gemacht werden.Und nicht über unsere Gelder.Es muter merkwürdig an das dieses festival gesponsert wird und gleichzeitig an den Mittagessen für Kinder gespart werden soll

zweifelhaft

als ob dann, wenn das Brückenfestival komplett aus den Subventionen gestrichen würde, dadurch mehr Kinder in Schulen ein warmes (oder gesundes...)Mittagessen bekämen. Hier sind wohl die Eltern vielfach mehr in die Verantwortung zu nehmen. Zudem: Das auf Kosten der Künstler eingesparte Geld wandert dann woanders hin, in nutzlose Bau-Prestigeprojekte der Stadt etc. Darum: Meiner Meinung nach ist es fehl am Platze, die Kulturstreichungen für Köln wichtiger Festivals ausgerechnet gegen vermeintl. Streichungen bei Rahmenbedingungen für vermeintlich bessere "Bildung"- ausgerechnet den "heiligen Kühen", den Ganztagsschulen o.ä. auszuspielen...

Seiten

Kontakt

Ihre Ansprechpartner/innen bei der Kämmerei der Stadt Köln

Haushaltsinfos

Auf einen Blick: Erläuterungen und
Grafiken zum Thema Haushalt

Bürgerhaushalt.de

Deutschlandweite Informations- und Diskussionsplattform

Aktuelle Neuigkeiten

Neue Informationen zum Bürgerhaushalt