V-6
Vorschlag V-6 der Verwaltung

Einsparung im Postdienst durch die Nutzung neuer Techniken

Im Bereich des internen Postdienstes soll insbesondere durch die vermehrte Nutzung von neuen Medien (z. B. E-Mail) beim Versand von Poststücken Aufwand eingespart werden. Auch wenn zu dem erwarteten neuen E-Government-Gesetz derzeit noch Diskussionsbedarf zwischen Bundestag und Bundesrat besteht, wird hier ein strukturelles Einsparpotential erwartet. Die Einsparung im Postdienst ist eng verknüpft mit den zu erwartenden Effekten des E-Government-Gesetzes (tritt voraussichtlich 2013 in Kraft). Ziel des E-Government-Gesetzes ist es, Impulse für die Verwaltungsmodernisierung und insbesondere für eine durchgehend elektronische Vorgangsbearbeitung zu setzen. Kurzum: die elektronische Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung wird ausgebaut. Damit ist eine verstärkte Nutzung von Email und Fax verbunden und es können Kosten reduziert werden (Porto, Frankierung etc.).

Einsparpotential im Haushaltsjahr in Euro
2013 2014 2015 2016 2017
425.000 850.000 850.000 850.000 850.000

Einsparpotential gesamt

Mittelfristige Finanzplanung 5 Jahre

3.825.000 €
  • Vorschlagsart
  • Gesamt Köln
  • 20

Kommentare

Post nutzung

man kann ja auch mal über das E-Post nutzung nach denken was die post anbietet nur das setz voraus das wie bei allen Elektronischensachen die technig auch im Haushalt vorhanden sein muß

aber Big Brother is watching us all than

Es gibt viele Gründe gegen die E-Post und nicht nur den, daß nicht alle Internet haben, sondern auch die fragliche Sicherheit, Vertraulichkeit, ob die überhaupt noch gleich gewährleistet wäre wie beim herkömmlichen Brief oder ob es nicht zu einem totalen Überwachungsstaat führt dann, Überwachung, Mitlesen der E-Post dann auch intern des Arbeitgebers über seine Angestellten. Ich mag das nicht.

Wieviel kostet der interne Postdienst insgesamt ?

Die Kosten müßten mit denen anderer Städte verglichen werden, z.B. D.dorf. Um das besser bewerten zu können, müssen verlinkte Quellen hinzugefügt werden.

Dies sollte so schnell wie

Dies sollte so schnell wie möglich genutzt werden.

Schneller Start

Die Politessen können doch parallel auch die Schreiben des Ornungsamtes zustellen, also in den Bezirken wo diese sowieso unterwegs sind. Hiermit wäre schonmal einiges eingespart.

v 6

bitte beachten, es gibt immer noch eine grosse anzahl von personen ohne internetzugang..

Nutzung neuer Technologien

Wenn man denn will, wäre es sicherlich bereits zum jetzigen Zeitpunkt und im Rahmen geltender Gesetze möglich die Kosten durch die Nutzung neuer Technologien zu reduzieren. Wobei man vom Versand von Fax Abstand nehmen sollte. Das Ziel sollte eine papierlose Verwaltung sein. Was nicht einfach, aber machbar ist.

ist für viele alte Bürger nicht möglich

Viele ältere Leute haben aber gar kein Internet und die müssen auch weiterhin die Behörden per Post und auf den ganz normalen Wegen erreichen können. Meine Mutter hat auch kein Internet. Deshalb bin ich dagegen. Und der E-Postbrief hat sich auch nicht durchgesetzt und wird sich auch nicht durchsetzen in der Masser der Leute.

es wird sich nicht durchsetzen in der

Masse der Leute und alle müssen aber die gleichen Rechte haben und Behörden immer gut erreichen können, auch wenn sie kein Fax und keine Mail, kein Internet haben. Deshalb bin ich dafür, alles so zu lassen wie es ist. Wer will, kann jetzt schonmailen und faxen an Behörden und wer das nicht hat, sie auch anders per Post usw. erreichen und das muss auch so bleiben. Ältere Leute kommen oft nicht mehr klar mit der neuen Technik und man kann auch Niemanden dazu zwingen. Die Alten sind aber die Mehrheit der Gesellschaft.

Hört sich gut an, aber...

die Stiftung Warentest hat im aktuellen Heft die derzeitigen Systeme bewertet - das war kein gutes Ergebnis. Der Aufwand für den Bürger wird erheblich erhöht und Bürger ohne Internet gucken zunächst mal in die Röhre. Ob die Sicherheitsmerkmale im neuen Perso für die digitale Signatur wirklich ausreichen, lasse ich mal dahin gestellt.
Die E-Akte, die derzeit beim Arbeitsamt eingerichtet wird, ist ein großes Monster, dass den Mitarbeitern Zeit raubt, die sie eigentlich für die Betreuung Ihrer Klienten bräuchten. Der Glaube, dass EDV wirklich alles leichter macht, ist leider nicht tot zu kriegen. Emails entwickeln sich zu Zeitkillern. Aus meiner Sicht sollte man auf jeden Fall noch abwarten, wie sich die Dinge entwickeln.

Seiten

Kontakt

Ihre Ansprechpartner/innen bei der Kämmerei der Stadt Köln

Haushaltsinfos

Auf einen Blick: Erläuterungen und
Grafiken zum Thema Haushalt

Bürgerhaushalt.de

Deutschlandweite Informations- und Diskussionsplattform

Aktuelle Neuigkeiten

Neue Informationen zum Bürgerhaushalt