243
Vorschlag 243 von martin.herrndorf, 20. November - 15:15

Umbau Kümpchenshof - Verzicht auf neue Autospur

Am Kümpchenshof soll eine neue Autospur als Zufahrt zur Tiefgarage im Mediapark geschaffen werden, trotz wiederholter Bekenntnisse aller Parteien zur Förderung des Radverkehrs, der Forderung von Albrecht Speer, überflüssige Abbiegespuren rückzubauen und hohen Radverkehrsaufkommen in der Region.

Dieses sollte unterlassen werden.

Statt der neuen Autospur sollten die folgenden Maßnahmen umgesetzt werden:
- Breiter Zugang für Radfahrer von der Maybachstraße auf die Verkehrsfläche zwischen Kümpchenshof und Cinedom (statt der zwei oft zugeparkten und unzureichenden "Rämpchen");
- Ersatz der Ampelanlage an der Tiefgarage durch einen Zebrastreifen (höhere Flexibilität / Rückstau verhindern);
- Beibehaltung des breiten Bürgersteigs am Kümpchenshof vor dem Hotelneubau, ggf. Einrichtung eines breiten Zweirichtungsradwegs, um den Radverkehr aus der Maybachstraße flexibel Richtung Ringe zu leiten;

Der Vorschlag würde auch durch den Verzicht auf Ampelanlagen gegenüber dem jetzigen Vorhaben signifikante Einsparungen bedeuten.

  • Sparvorschlag
  • Innenstadt

Kommentare

Köln mobil 2015 ernst nehmen

ein wichtiger Vorschlag! im Konzept Köln mobil 2025 ist als Ziel formuliert, die Straßenflächen gerechter aufzuteilen und den Autoverkehr auf ein Drittel zu reduzieren, Rad/Fußverkehr und ÖPNV sollen jeweils das andere Drittel haben. Das können wir nur erreichen, wenn wir keine weiteren Straßen für den PKW-Verkehr bauen!

Absurde städtische Planung

Wenns nicht zum Heulen wär ... da plant die Verwaltung einerseits ein gutes neues Radwegekonzept für die Innenstadt, und im gleichen Dezernat arbeitet die Autolobby daran dies zu verhindern. Köln, willst Du in Autos noch ersticken?

Weg mit der Auto-Stadt!! Mehr

Weg mit der Auto-Stadt!! Mehr Platz für FußgängerInnen und RadfahrerInnen.