250
Vorschlag 250 von kimbaköln, 20. November - 17:52

Ausweis größerer Freilaufflächen für Hunde

Im Parkgelände Longerich/Chorweiler/Blumenberg/Fühlingen werden viele Hunde ausgeführt.
Da es immer wieder zu Konflikten mit Joggern, Freizeitsportlern, Radfahrern kommt, sollte eine größere (längere und breite Fläche) von Longerich über Chorweiler bis Blumenberg und Fühlingen ausgewiesen werden. Hier sollten dann alle Hunde ausgiebig laufen können.
Sportler usw. würden das Risiko kennen und man würde sich nicht gegenseitig belästigen.
Auf den Wegen zu den Freilaufflächen also in der Nähe der Wohnbebauung, sollte mehr kontrolliert werden, ob die Anleinplicht auch eingehalten wird.
Das Ziel ist:
Es soll endlich genügend Auslauf für die Tiere möglich sein.
Sicherheit für die Tierhalter, nicht verwarnt zu werden, wenn dem Tier mehr Auslauf gewährt wird.
Andere Nutzer der Grünflächen sollen sich sicher fühlen. (Es gibt Menschen die panische Angst vor Hunden haben, Radfahrer können stürzen und Jogger haben ungern einen kleinen Hund an der Wade)
Kinder auf den Spielplätzen in Ortsnähe wären sicher.

  • Ausgabevorschlag
  • Chorweiler

Kommentare

Fraglich

Leider werden die Flächen die da sind kaum genutzt!

Nutzung

Eine Vernünftige Beschilderung ist nötig.
Informationen für Hundebesitzer. Sind doch alle Hundesteuerzahler ....

Ausweis größerer Freilaufflächen für Hunde

Viele Hundebesitzer wissen nicht einmal wo diese Flächen sind. Hinweisschilder wurden entfernt. Ein Ausweis der Flächen näher an die Randlagen der Wohnbebauung könnte Abhilfe schaffen.
Damit die Hunde ihre Besitzer nicht so weit zerren müssen
(nicht ganz so böse gemeint wie geschrieben).

Mehr Kontrollen

Die Freilaufflächen sind für jeden hier http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/umwelt-tiere/tiere/freilaufflaechen-fuer-hunde abrufbar. Ich bin gegen eine Erweiterung der öffentlichen Freilaufflächen für Hunde und gegen weitere Zugeständnisse für Hundehalter. Im Gegenteil: Es sollte mehr Kontrollen geben, denn faktisch wird jede Wiese und jeder Park in Köln als Freilauffläche und Hundeklo benutzt. Hiervon kann sich jeder überzeugen, der sich dort aufhält. Mit kleinem Kind ist man gezwungen, ständig eine mögliche Gefahr in Form von nichtangeleinten Hunden im Auge zu behalten. Ein entspannter und fröhlicher Aufenthalt in Nähe von Spielplätzen, auf Wiesen und Parks sieht so nicht aus.

Genau aus dem Grund wurde der

Genau aus dem Grund wurde der Vorschlag gemacht.
Kinder, Spaziergänger, Sportler sollen sicherer sein.
Tiere sollen aber auch Auslauf haben, deshalb auch genügend Flächen.
Für eine Kontrolle der Parks bin ich absolut.
Der Vorschlag sollte kein Freibrief für Hundebesitzer sein.