275
Vorschlag 275 von FHPD, 21. November - 8:28

Für den Historischen Park Deutz

DEUTZ, der rechtsrheinische und zweitälteste Teil der Kölner Innenstadt, hat eine mehr als 1700-jährige Geschichte. Diese ist trotz der archäologischen Funde der letzten Jahre im Stadtbild kaum zu erkennen und wird nach dem aktuellen Planungsstand zukünftig wohl auch wenig zu erkennen sein. Die Chance, Archäologie und Geschichte beim Bau des neuen Rheinboulevards in die Ausführungspläne angemessen zu integrieren und Geschichte erlebbar zu machen, wurde leider nur unzureichend genutzt. Noch sind hier Korrekturen und Nachbesserungen möglich: durch die Schaffung des Historischen Park Deutz, der im südlichen Bereich des Rheinboulevard beginnen könnte und einen Planungsbereich zwischen maxCologne und LVR-Landeshaus abdecken würde. Ein entsprechendes Ideen-Konzept wurde bereits durch den Förderverein Historischer Park Deutz e.V.(FHPD)entwickelt und veröffentlicht.

DIE ARGUMENTE für den Historischen Park Deutz:

Deutliche Aufwertung von Deutz durch die Erlebbarkeit der mehr als 1700-jährigen Geschichte, durch angemessene Präsentation der eichhaltig vorhandenen Archäologie aus Römerzeit, Mittelalter und Neuzeit.

Städtebaulicher Gewinn für den rechtsrheinischen Teil der Innenstadt und Steigerung der Attraktivität des Rheinboulevards durch die Kombination von erlebbarer Archäologie und moderner Architektur.

Der Historische Park Deutz mit den nicht unerheblichen Resten des spätrömischen Kastells Divitia (eingetragenes Bodendenkmal) als Teil eines neuen UNESCO-Welterbes "Niedergermanischer Limes".

Wirtschaftlicher Mehrwert für Handel, Gewerbe & Gastronomie durch zusätzliche Besucher (Touristenmagnet).

"Denn nur wer das Gestern kennt, wird das Heute verstehen und kann das Morgen zukunftsorientiert planen."

  • Ausgabevorschlag
  • Innenstadt

Kommentare

Geld da?

Wenn Zuerst die wichtigen Sachen gemacht werden und dann immer noch Geld da ist für diese Extras, bin ich auch dafür ...

Kita in den Park

Stimmt, man könnte auch einen Teilbereich des Parkes für eine Kita vorsehen. So hätte man das Geld zumindest ein bißchen sinnvoll investiert.

Historischer Park Köln-Deutz

Kulturrelles Erbe sollte man nicht nur in Skizzen und Beschreibungen der Nachwelt erhalten, sondern den wertvollen Fund erhalten,schützen und für die heutige Zeit erlebbar machen.

Charakter des Historischen Parks Deutz

Von konträr-interessierten Kreisen wird dem FHPD schon mal der Vorwurf gemacht, er plane ein rechtsrheinisches Disneyland. - Das kann es ja wohl nicht sein. Andererseits sollte das Projekt mehr als nur ein Museum repräsentieren . . .
Wie soll denn nun die historische Darstellung von Römerzeit, Mittelalter und Neuzeit in Deutz aussehen? Welchen Charakter soll der Historische Park im einzelnen bekommen? Vielleicht einen Hauch von Saalburg (Hessen)?

Bitte kein Millionen-Grab

davon gibt es in Köln echt schon genug.

Seiten