332
Vorschlag 332 von Gast, 23. November - 19:53

Qualitätsverbesserung im offenen Ganztag – Begrenzung der maximalen Schließungszeit

Die maximale Anzahl der Schließungszeit im offenen Ganztag (zur Zeit maximal 30 Tage im Jahr) sollte sich an dem in §3 des Bundesurlaubsgesetzes beschriebenen Mindesturlaub von 24 Werktagen (20 Arbeitstagen) orientieren.
Hierzu müssen den OGS-Trägern die entsprechenden finanziellen Mittel bereitgestellt werden.
Die Verringerung der maximalen Schließungszeit darf natürlich nicht zu Lasten des Ausbaus der dringend benötigten OGS-Plätze gehen und / oder zu einer Verringerung des Qualitätsstandards im Ganztag führen.

Begründung:
Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist es unerlässlich, dass die Anzahl der Schließtage nicht die Anzahl der Urlaubstage übersteigt. Gerade alleinerziehende Personen und Familien mit mehreren Kindern können die Schließtage oft nicht mit dem jeweiligen Urlaubsanspruch kompensieren. Die Schließtage bei den Kitas und der OGS sind häufig nicht synchronisiert, so dass aus den 30 Tagen bei einem Kind schnell mehr als 45 Tage bei zwei oder mehr Kindern werden können, die es zu überbrücken gilt.
Eine Reduzierung der maximalen Schließungszeit ist vor diesem Hintergrund dringend notwendig.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend

Kommentare

Wenn Mütter oder Väter ihre

Wenn Mütter oder Väter ihre Arbeitszeit reduzieren, um die OGTS-Schließtage abzudecken, so kostet das wegen der geringeren Einkommenssteuer die Stadt mehr, als die Zuschüsse zur OGTS.

Kinder

Ich frage mich manchmal, warum noch Kinder in die Welt setzen, wenn diese nach der Geburt direkt abgeschoben werden (erst Kita, dann Ganztagsschule)? Vielleicht sollten wir auf Kinder verzichten. Immerhin verhindern sie die freie Entfaltung der Eltern.

So einfach ist das nicht

Also ich habe Kinder und verbringe meine Zeit auch liebend gerne mit ihnen verbringen. Trotzdem bin ich auf eine moderate Anzahl an Schließtagen angewiesen, da ich arbeiten muss. Im letzten Jahr haben mein Mann und ich 5 Tage gemeinsam frei gehabt, und das waren nicht mal Urlaubstage, sondern Überstundenabbau, da wir unsere zusammen 60 Tage Urlaub für die Kinderbetreuung brauchten. Wie sollen das Alleinerziehende schaffen?

Kinder

Die Ausweitung der Schließtage ist nur das was alle offensichtlich sehen und wir bessern angreifen können. Fakt ist aber auch, dass die Qualtiät der Betreuung ständig abnimmt und qualifiziertes Personal so gut wie nicht mehr finanzierbar ist. Somit müssen sich die Kinder mit ständig wechselnde Personal abfinden.

Kinder

Erstens kommen Kinder nicht direkt nach der Geburt in die Kita. Da vergehen in der Regel 2-3 Jahre bevor es mit der Kita losgeht. Zweitens kann man bei einer Kinderbetreuung nicht von Abschieben reden. Leider ist es heute so dass man mit einem Gehalt selten eine Familie ernähren kann und somit auf solche Angebote zurückgreifen muss. Für eine qualifizierte Kinderbetreuung muss Geld in die Hand genommen werden. Kürzungen in diesem Bereich gehen immer zu Lasten der Kinder und das darf nicht im Sinne der Regierung sein

Unqualifizierte Kommentare

Unqualifizierte Kommentare sind hier nicht angebracht. Ihr Kommentar ist einfach nur traurig. Schauen sie doch mal nach Skandinavien - das ist eine Familienfreundliche Gesellschaft.

Bitte bleiben Sie sachlich

Hinweis der Moderation

Hallo Skamisli,

im Sinne eines konstruktiven Dialogs möchte ich Sie bitten, auch wenn Sie in der Sache unterschiedlicher Auffassung sind,auf Formulierungen wie"unqualifizierte Kommentare" zu verzichten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Beste Grüße
Petra Schröter (Moderation)

Sachlichkeit

Sachlichkeit anzumahnen ist sicher Aufgabe der Moderatoren, es wäre dann vielleicht auch angemessen, den Kommentator ruedigerkrause weiter oben zu bitten, seine Kommentare etwas sachlicher zu halten, den darauf bezog sich vermutlich die von ihnen gerügte Person.
MfG, [Hier wurden personenbezogene Daten von der Moderation entfernt]

Wieso denn abgeschoben? In

Wieso denn abgeschoben? In die Schule müssen sie nun einmal gehen und leider gibt es wenige qualifizierte Arbeitsplätze, die man um 11:30 Uhr verlassen kann, um sein Kind von der Schule abzuholen. Kinder profitieren auch davon, wenn sie zufriedene und ausgeglichene Eltern haben, die nicht ihr gesamtes Leben bis zum Schulabschluss ihrer Kinder deren Bedürfnissen völlig unterordnen, sondern auch eigene Interessen verfolgen, wozu ich auch einen interessanten Beruf zähle. Und deshalb ist es wichtig, dass sie auf eine qualitativ hochwertige Ganztagsbetreuung treffen. Für die immer größere Zahl der Einzelkinder ist es auch wichtig, unter anderen Kindern zu sein und sich mit diesen auseinanderzusetzen, und nicht nur zu Hause im Mittelpunkt zu stehen.

Widersprüche in sich

Zu dem Thema Verkehrschaos in Köln schlagen Politiker vor, früher ins Büro zu fahren oder später nach Hause... Wie soll das funktionieren, wenn die Betreuungszeiten nicht verbessert sondern gekürzt werden. ....

Seiten