351
Vorschlag 351 von Nippeskenner, 24. November - 10:31

Moderens Verkehrskonzept für die Niehler Straße

Die Niehler Straße ist im Bereich zwischen Innerer Kanalstraße und Friedrich-Karl-Straße derzeit in einem katastrophalen Zustand. Die Fahrbahndecke ist marode und die Straße ist so ghestaltet, dass alles dem motorisierten Verkehr untergeordnet wird. Es sollten Fahrbahnen für den Fahrradverkehr, Parkbuchten auf der Straße und eine Regelgeschwindigkeit von 30 km/h eingerichtet werden, um dem Wohncharakter der Straße Rechnung zu tragen

  • Ausgabevorschlag
  • Nippes

Kommentare

Absolute Zustimmung.

Absolute Zustimmung.

Und: Die Radwegbenutzungspflicht sollte auf der gesamten Niehler Straße aufgehoben werden.
Es ist schon unverschämt von der Stadt, Radfahrer auf diese Aneinanderreihung von Schlaglöchern (im Winter zudem noch mit Laub übersäht) zwingen zu wollen.

Leider blieben meine beiden diesbezüglichen Anfragen an den Fahrradbeauftragten der Stadt Köln unbeantwortet.

Keine Wohnsiedlung

Die Niehler Straße ist eine Hauptverkehrsader und mittlerweile für den gewachsenen Mobilitätsstrom etwas unterdimensioniert.

Sie ist insbesondere eine Hauptstraße für Polizei und Feuerwehr im Bezirk Nippes.

Tempo 30 ist die falsche Richtung.

Keine Wohnsiedlung?

Da haben wir wohl eine unterschiedliche Wahrnehmung der Situation an der Niehlerstrasse. Die fast ausschließliche Wohnbebauung leugnen Sie hoffentlich nicht. Die Situation stellt sich für mich folgendermaßen dar: Die Bürgersteige sind flächendeckend zugeparkt, gern wird auch einmal der Zebrastreifen für einen kurzen Stopp genutzt, der Fahrradverkehr ist in der Verkehrsführung sehr stiefmütterlich behandelt und die sehr breite Straße verführt offenbar dazu, die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten.
Hier ist m. E. ein Interessensausgleich dringend erforderlich. Ich kann mir aber vorstellen, dass wir beide hier nicht zusammenkommen werden.