358
Vorschlag 358 von Kölsche Jung, 24. November - 10:56

KOSTENLOS - dem Weihnachtsmarkt am Dom einen passenden Namen geben.

Mit meinem Vorschlag möchte ich den Weihnachtsmarkt am Kölner Dom zu einem passenden Namen verhelfen.
Dieser Vorschlag kostet KEIN Geld und muss nur umgesetzt werden.

Woher kommen die Weihnachtsmärkte? Die Tradition der Weihnachtsgeschenke geht auf die Heiligen Drei Könige zurück, die ja zur Geburt Jesu Gold, Weihrauch und Myhrre schenkten. Da die Heiligen Drei Könige im Kölner Dom liegen, bietet es sich an, den „Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz“ (ein umständlicher Name ohne Verbindung zu Köln) am Kölner Dom als „Drei Könige Markt“ zu benenne – schließlich liegen die Urheber in direkter Nachbarschaft.
Hier besteht also die direkte Beziehung zur Existenz aller Weihnachtmärkte. Da die Heiligen Drei Könige auch nur in Köln zu finden sind, dürfte bald jeder den „Drei Könige Markt“ (oder auch Drei-Könige-Markt – vielleicht gibt es bessere Formulierungen) direkt mit Köln in Verbindung bringen so wie z. B. Strietzelmarkt = Dresden oder Christkindelmarkt = Nürnberg. Auch haben die drei Könige eine direkte Beziehung zur Advent bzw. Weihnachtszeit.
Wie der Weihnachtsmarkt gestaltet wird, hängt vom jeweiligen Betreiber ab, der von der Stadt in bestimmten Intervallen ausgeschrieben wird. Der Oberbegriff für den Weihnachtsmarkt an diesem Standort sollte aber heißen: „Drei Könige Markt“. Der Betreiber wird dadurch in seinen Ausführungen NICHT eingeschränkt.
Mit einem solchen Namen würde dauerhaft eine überregionale Marke geschaffen die einen direkten Bezug zu Köln hat.
Vielleicht ist es möglich, im Rahmen der Dekoration und weiterer Marketingmaßnahmen, diese Tatsache für den Weihnachtsmarkt weiter auszubauen.

Dieser Vorschlag kostet KEIN Geld und muss nur in der Verwaltung umgesetzt werden.

  • Sparvorschlag
  • Innenstadt