459
Vorschlag 459 von Axel Sommer, 25. November - 22:36

Anwohnerparken in "Alt-Ehrenfeld" einführen

Die Parkplatzsituation in "Alt-Ehrenfeld" ist katastrophal. Es gibt viel zu wenig Parkplätze. Inzwischen wird jedes freie Fleckchen irgendwie zugeparkt. Bei genauer Betrachtung der Pkw Kennzeichen fällt auf, dass besonders viele auswärtige Fahrzeuge hier abgestellt werden. Auf Grund der Nähe zur Innenstadt und der guten Verkehrsanbindung ist zu vermuten, dass die kostenfreien Parkplätze gerne auch von Besuchern der Innenstadt in Anspruch genommen werden.

Leider hat die rot-grüne Bezirksvertretung Ehrenfeld die Einführung von Parkraumkonzepten in den Jahren 2002, 2005 und 2008 immer wieder abgelehnt.

Durch die Einführung eines Anwohnerparkens könnte die Parkraumsituation entschärft und die Menge der hier abgestellten Fahrzeuge deutlich reduziert werden. Durch die damit einhergehende Parkraumbewirtschaftung könnten langfristig dauerhaft Einnahmen erzielt werden.

  • Sparvorschlag
  • Ehrenfeld

Kommentare

Es muß nicht jedermann/frau

Es muß nicht jedermann/frau ein Auto haben. Bahnfahren oder mit dem Fahrrad fahren ist allemal besser !!!

Anzahl der Autos reglementieren

Grundsätzlich gibt es nicht zu wenig Parkplätze sondern zu viele Autos. Deshalb bin ich für eine Reglementierung der Anzahl der Autos, die in Köln fahren bzw. stehen dürfen.