597
Vorschlag 597 von Gast, 29. November - 13:01

Graffitipark in Nippes

Die Teilnehmer des Graffitiprojektes "MittwochsMaler" engagieren sich für den Bau einer frei zugänglichen Graffitiwand, bzw. eines Graffitiparks. Der Graffitipark soll allen an Graffiti Interessierten Jugendlichen und Erwachsenen im Nippesser Tälchen zugänglich sein. Die Wand kann mobil und temporär aufgestellt werden. Mehr Infos zum Projekt unter: www.mittwochs-maler.de. Dort befindet sich eine Powerpointpräsentation des Vorschlags.

  • Ausgabevorschlag
  • Nippes

Kommentare

Sehr gute Idee!

Sehr gute Idee! Unterstützenswert!!!

Graffitipark in Nippes

Legale Angebote in größerem Ausmaß reduziert deutlich illegale Aktivitäten.
Wer Jugendliche erst dann wahrnimmt, wenn sie stören, der darf sich nicht wundern, wenn das als Erfolg verbuchen und über Provokationen unterschiedlicher Art in Beziehung zu Erwachsenen treten.
Warum ist die Stadt nicht stolz auf die Kreativität einer Jugendbewegung und veröffentlicht legal gesprühte Bilder auf der Homepage der Stadt Köln? Die besten 12 Bilder könnten für einen Kalender herhalten, deren Reinerlös für die "Mittwochsmaler" eingesetzt werden könnten. (Klicks der Betrachter entscheiden!)

TOP IDEE

TOP IDEE

gefällt mir sehr gerade in

gefällt mir sehr gerade in Nippes wo so etwas mangelware ist ! TOP

Top!

Top!

Unterstützung für die Jugend

Ich unterstütze diesen Vorschlag sehr gerne! So wie ich den Vorschlag verstanden habe, geht es hier um die Teilnehmer eines pädagogischen Projektes, die sich aktiv an kommunale Politik beteiligen. Allein aus diesem Grund sollte es unbedingt unter die ersten 15 Top Vorschläge kommen. Die Anerkennung dieser Idee und die Umsetzung des Vorschlags, wird den Jugendlichen das Gefühl vermitteln, das sie ernst genommen werden. So entstehen mündige Bürger, die eine demokratische Gesellschaft dringend benötigt!

Graffiti-Park Nippes

"Logischerweise kann jede Sprühdose, die an einer legalen Fläche versprüht wird, nicht mehr „illegal“ benutzt werden."...sagte schon Axel Thiel vom Graffiti-Archiv Kassel.
Den Jugendlichen muss zumindest eine Entscheidungsmöglichkeit zum legalen Sprühen gegeben werden! Graffiti ist genauso eine sinnstiftende Beschäftigung für Jugendliche/junge Erwachsene wie beispielsweise Skateboarding, Basketballspielen usw.!

Großartig!

Hat sich auch in anderen Städten wie Freiburg oder Bochum bewährt. Sehr guter Vorschlag!

So und nicht Anders!!

Die Mittwochs Maler stehen für Qualität und bringen stets eine gute Mischung zwischen Straßenkultur und OKJA!!

Graffitiflächen

Super Idee! Der Park sollte wenn möglich unterschiedliche Flächen beinhalten, heißt große Flächen für große Gruppenbilder, kleinere Bilder für einzelne Pieces und auch Stellen für Anfänger.

Seiten