607
Vorschlag 607 von Gast, 29. November - 20:18

Wasserbus von Mülheim bis Rodenkirchen

Es sollte ein Wasserbaus eingerichtet werden, der von Mülheim bis Rodenkirchen fährt mit Halts auf beiden Rheinseiten möglichst mit nahegelegenem Anschluss an Straßenbahnhaltestellen beidseits des Rheins. So könnte die fehlende Verbindung von rechts- und linksrheinischen Stadtteilen im Kölner Südenia mittrls ÖPNV endlich hergestellt werden und das Rheinufer wird aufgewertet.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend

Kommentare

Nun habe wir doch diesen Fluß

Nun habe wir doch diesen Fluß, und die schlechte Überlandverbindung von nord nach süd, da können wir uns doch von den Berlinern und den Hamburgern abgucken, wie das mit dem Passagiere-mitnehmen übers Wasser geht.
Hallo KVB, sei mal inovativ in Richtung Kundenfreundlichkeit!

Hamburg hierfür bestes Beispiel

Hierbei könnte man dann auch unzureichend ÖPNV-mäßig erschlossene Bereiche, wie z.B. Rheinpark/Jugendpark versorgen.
In diesem Zuge könnte man dann alle Rheinfähren im VRS-Bereich auf VRS-Tarif umstellen. Denn es ist zum Beispiel nicht einzusehen, weshalb auf der Fähre zwischen Hitdorf und Langel der VRS-Fahrschein nicht gilt.
Die Kölner Stadtverordneten sollten mal eine Dienstreise nach Hamburg machen und sich dort den Fährbetrieb angucken.
Anlegen und Ablegen geht dort ruckzuck und die Fähren sind ganz normal in den Hamburger Tarif integriert.

allo, und was ist mit Porz und Sürth und dem Kölner Norden

wenn schon, dann bitte alle Kölner Rheinanlieger-Ortsteile mit anfahren.

Na klar! So ist das auch

Na klar! So ist das auch gemeint!!