71
Vorschlag 71 von Koelner11, 17. November - 23:37

Anwohnerparken im Eifelviertel

Durch die Bebauung des Kinderheimgeländes ist eine nicht mehr aufzugangene Menge von parkenden Autos hinzugekommen. Der Tiefgaragenplatz ist ja nur für das Erstfahrzeug der Familie da. Die anderen parken draußen auf der Straße. Dazu kommt das größte Übel. Das sind die vielen Firmenfahrzeuge, meist Transporter die 1,5 Parplätze einnehmen. Um diese vielen "Fremdfahrzeuge" fernzuhalten sollten Hellenthaler Str., Nürburgstr., Hollerather Str. und Münstereifeler Str. zu Anwohnerparkzonen erklärt werden. Die Anwohner sparen viel Sprit, der durch das vielmalige umrunden der Häuserblocks entstehen. Die Stadt kann sich einiges an Knöllchen und Ausweisgebühren einnahmen.

  • Sparvorschlag
  • Lindenthal