12
Vorschlag 12 von Hüsi, 24. Oktober - 9:22

Autofreie Domumgebung

Der Kölner Dom ist eins der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Welt und wird jährlich von unzähligen Menschen aus der ganzen Welt besucht. Er soll ein Ort der Ruhe und des Verweilens sein.

Aber gerade am Wochenende herrscht rund um den Dom nur eins: Autochaos.
Obwohl in diesem Bereich die Fußgänger die dominierende Verkehrsform sind, wird der meiste öffentliche Raum dem Auto eingeräumt.

Warum muss jeder mit seinem Auto direkt am Weltkulturerbe Dom vorbei fahren dürfen?
Die direkte Domumgebung sollte komplett vom Autoverkehr befreit werden. Mit seiner zentralen Lage, dem Hauptbahnhof sowie mehreren KVB-Haltestellen ist der Dom wunderbar mit dem ÖPNV, zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen.

  • Ausgabevorschlag
  • Innenstadt

Kommentare

Tourismus vs "Ort der Ruhe"

Bei mehreren Millionen Touristen, die den Dom pro Jahr besuchen, wird dieser sicherlich auch autofrei kein "Ort der Ruhe und des Verweilens" werden...^^

Seiten