16
Vorschlag 16 von Eingang über Bürgertelefon, 24. Oktober - 9:48

Verschönerung Ebertplatz

unbedingt erforderlich, den Ebertplatz zu verschönern, dieser ist ein Aushängeschild. Kunststudenten oder Nachwuchsgärtnern, hier eigene Ideen einzubringen und für kleines Geld umzusetzen.

  • Ausgabevorschlag
  • Innenstadt

Kommentare

Gute Idee!

Wichtig ist, dass der Ebertplatz nicht in eine komplett zubetonierte, sterile Fläche ohne jegliches Grün verwandelt wird. (siehe Breslauer Platz oder Ottoplatz, Wiener Platz, Bahnhofsvorplatz Mülheim).

Klar, und die Kunststudenten

Klar, und die Kunststudenten und Nachwuchsgärtner machen das dann, damit es nachhaltig wird,jahrelang ehrenamtlich, mit Gartengeräten, Neupflanzungen und mit Bewässerung. Kleines Geld? Wer bezahlt die Kosten, ohne vom immensen Arbeitsaufwand zu reden? Dazu gehört viel Idealismus. Doch die Steuerzahlerinnen erfreuen sich dann daran.Soso.

An Tine

Es gibt viele Leute, die sich sehr gerne um Beete kümmern. Schon mal gesehen, wie viele Leute eine Patenschaft für eine Baumscheibe übernommen haben? Und zwar, weil es ihnen Spaß macht!
Diese Erfahrung mache ich tatsächlich selber mit einer Baumscheibe, die ich, zusammen mit Nachbarn, dieses Jahr befplanzt, gehegt und gepflegt habe. Bezahlt aus eigener Tasche - Blumensamen und ein paar andere Pflanzen sind nicht unbezahlbar teuer. Es kommt auf die Prioritäten an, die man setzt. Ein Beet zu betreuen kann ein sehr erfüllendes Hobby sein.
Übrigens werden auch die Rabatten am Brüsseler Platz ehrenamtlich von Bürgern betreut.

Masterplan

Der Masterplan sieht doch ohnehin eine grüne Neugestaltung vor.

Hinweis auf ähnlichen Vorschlag

Hinweis der Moderation

Liebe Teilnehmer,

es soll an dieser Stelle auf einen ähnlichen eingereichten Vorschlag hingewiesen werden, den Sie unter folgendem Link aufrufen können:
https://buergerhaushalt.stadt-koeln.de/2016/buergervorschlaege/609
Über eine Neugestaltung des Ebertplatzes wird ebenfalls an folgender Stelle diskutiert:
https://buergerhaushalt.stadt-koeln.de/2016/buergervorschlaege/586

mit freundlichen Grüßen,
Sabine Jöns (Moderation)