245
Vorschlag 245 von Franz Johannes, 27. Oktober - 18:16

RAUCHERBANNMEILE UM JEDE SCHULE

Vor allen Schulen tummeln sich besonders zu Pausenzeiten mal mehr mal weniger Raucherinnen und Raucher, meist Schülerinnen und Schüler, aber gelegentlich auch Lehrerinnen und Lehrer. Die kumulierte Rauchbelastung für Umstehende wie auch für Passanten ist erschreckend und gesundheitsgefährdend. Die Umweltverschmutzung durch Kippen ist abstoßend. Die Schulen selber sind unter anderem aus Gesundheitsgründen rauchfrei. Um den Gesundheitsgründen mehr Raum zu verschaffen und um die Umweltverschmutzung einzuschränken, wird vorgeschlagen, dass um jede Schule eine BANNMEILE erklärt wird, in der Rauchen untersagt ist (es soll sich um eine "Landmeile" von 1.609,344 m handeln). Die Einhaltung des Rauchverbotes ist streng zu kontrollieren, Zuwiderhandeln ist konsequent zu bestrafen wie auch jegliche Umweltverschmutzung durch Zigarettenkippen und/oder -schachteln. Die zu erwartenden Bußgelder dürften das erforderliche Ordnungspersonal hinreichend alimentieren können.

Weiterführend könnte eine Gesetzesinitiative auf den Weg gebracht werden, die die Zigarettenindustrie zu einem Kippenrücknahmesystem verpflichtet, bei dem jede einzelne Zigarette mit einem Pfand belegt wird, das bei Rückgabe einer Kippe erstattet wird.

  • Spar-/Einnahmevorschlag
  • Bezirksübergreifend

Kommentare

Wo in Köln finden sie bitte

Wo in Köln finden sie bitte einen Ort, der mehr als 1,5km von einer Grundschule, Weiterführenden Schule, Berufsshule oder Hochschule entfernt ist?

Ende des Outdoor-Rauchens

Das könnte tatsächlich fast auf ein Ende des Outdoor-Rauchens hinauskommen, was gesundheitspolitisch ohnehin erfreulich wäre. Allerdings ließe sich über den Umfang der Raucherbannmeile sicher auch noch diskutieren.

Ich bin kein Raucher...

...allerdings halte ich den und bin selbst oft von dem rücksichtslosen Gerauche genervt. Allerdings halte ich den Vorschlag auf kommunaler Ebene für nicht umsetzbar. Köln hat über 300 Schulen, wie soll in diesem gigantischen Umkreis (Was letztlich vermutlich das gesamte Stadtgebiet bedeuten würde) eine Überwachung stattfinden? Der Vorschlag erscheint ebenso undurchdacht wie das von der Verwaltung erdachte Wegbierverbot und möglicherweise dadurch motiviert.
Ich denke da muss es andere Wege geben als Verbote und (nicht durchführbare) Überwachung.

Als mir das "Vor-der-Schule

Als mir das "Vor-der-Schule-Rauchen" besonders unangenehm auffiel (vor einer berufsbildenden Schule), wusste ich von einem sogenannten "Wegbierverbot" noch nichts. Sobald allerdings dieses Pausen-Rauchen als Problem erkannt ist, ließe es sich vielleicht durch eine selbstverpflichtende gesellschaftliche Ächtung einschränken.