256
Vorschlag 256 von innergrünEHRENFELD, 27. Oktober - 22:51

Ehrenfelder Bezirkssportanlage wird Spiel- und Sportpark für alle

Sportamt und ansässige Vereine planen den Umbau der Bezirkssportanlage zwischen Everhardstraße, Subbelrather Straße, Innerer Kanalstraße und Venloer Straße.
Wir als Bürgerinitiative "innergrünEHRENFELD" haben ein modernes Konzept erarbeitet, das die Interessen der Bürger und der Sportvereine berücksichtigt.

Was wir wollen
1. Schaffung einer großen, offenen Sport- und Spielfläche – zusätzlich zu den bestehenden Vereinssportflächen
2. Erhalt und Ausbau der denkmalgeschützten Alleen und Grünflächen auf der Bezirkssportanlage Prälat-Ludwig-Wolker
3. Verwirklichung eines Fuß- und Radwegs von der Stammstraße über die Innere Kanalstraße in den Inneren Grüngürtel am Colonius
4. Realisierung des Skateparks „innerSKATE“, der bereits im Bürgerhaushalt 2015 auf Rang 2 im Stadtbezirk Ehrenfeld landete

Wieso wollen wir das?
1. Die wenigen Grün- und Freiflächen in Ehrenfeld müssen für alle erhalten und ausgebaut werden.
Es entstehen neue attraktive Sport- und Freizeitflächen und damit mehr Raum für soziales Miteinander im Freien. Slackline-Poller, Bouleflächen, Tischtennisplatten, generationenübergreifende Spielmöglichkeiten u.a. können hier Platz finden.
Die Öffnung und der Ausbau des Areals reagieren auf das veränderte Freizeitverhalten der Bürger, die immer seltener in Vereinen Sport treiben und zunehmend mehr Wert auf individuelle sportliche Freizeitgestaltung legen. Vergleichbare Orte wie der Trimm-Parcours im Grüngürtel oder der Familienpark unter der Zoobrücke in Mülheim belegen mit ihren hohen Besucherzahlen den Wunsch nach offenen Sportflächen im Grünen.

2. Innerstädtisches Grün besitzt wichtige ökologische Funktionen.
Der Erhalt und Ausbau des Grüns der Bezirkssportanlage
• trägt zur Feinstaubreduktion durch die hohe Filterwirkung der Bäume bei
• erhöht den Lärmschutz für die Anwohner
• bewirkt klimatische Verbesserung bei Hitzeperioden
• sichert Retentionsraum bei Starkregenereignissen
• leistet einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität in der Stadt

3. Eine Ampelanlage auf Höhe des Colonius für Fußgänger und Radfahrer schafft einen neuen, attraktiven Rad- und Fußweg von der Stammstraße durch das Grün der Bezirkssportanlage in den Inneren Grüngürtel Richtung Innenstadt. Dies wurde auch bereits im Frühjahr dieses Jahres vom Verkehrsausschuss der Stadt Köln im Rahmen des Radverkehrskonzeptes Innenstadt so beschlossen.

4. Für Skater, Scooter, BMXer und andere Rollsportbegeisterte kann mitten in Ehrenfeld ein Skatepark realisiert werden. Für diesen Vorschlag votierten bereits so viele Bürger im Bürgerhaushalt 2015, daß er Rang 2 unter den Ehrenfeldvorschlägen belegte und daraufhin vom Rat der Stadt Köln zur weiteren Prüfung empfohlen wurde. Orte für Jugendliche braucht unser Stadtteil dringend und viele Ehrenfelder freuen sich auf diesen neuen Treffpunkt.

  • Ausgabevorschlag
  • Ehrenfeld
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
2337
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
17
Contra Stimmen
2354 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.
 

Kommentare

mehr aktionen & informationen zum thema....

www.facebook.com/innergruenehrenfeld/
http://innergruenehrenfeld.de/

Danke

Danke für die Ausarbeitung dieses Vorschlags und euer Engagement.

Grün

Super Idee mit der offenen Gestaltung und dem Übergang zum Grüngürtel.

Peoples Park

Die Kreuzung Innere Kanalstrasse/Venloerstr. ist die spassfreieste Zone in Ehrenfeld, die man sich antuen kann. Eine Alternative tut Not und Gut.

Die Kreuzung ...

ich gebe Ihnen absolut recht; ein Ort wo ich gar nicht hingehen will ... mit einer weiteren Überquerung der Venoer an dieser Stelle, wird auch für Radfahrer ein weiteres und sichereres Überqueren der Inneren möglich und man kann die Venloer umgehen ...

Ein sehr guter Vorschlag, der

Ein sehr guter Vorschlag, der nicht nur aus Ehrenfeld heraus betrachtet Sinn macht, sondern auch die fußläufige und Radwege-Erschliessung von Ehrenfeld aus der Innenstadt heraus optimiert.

Grün

Ehernfeld ist der Stadtteil in Köln mit dem prozentual wenigstens Anteil an Grünfläche! Es kann niht sein, dass dieser beretis so geringe Anteil noch weiter reduziert wird. Vilemerh benötigen wir direkte Rad- und Fusswege in die anliegnede Grünzonen. Dies gilt vro allem auch in Richtung Stadtwald. Hier muss eine Radverbindung über das Güterbahnhofsgelände Ehrenfeld hin zur Wassermannbrücke geschaffen werden.

Viel Erfolg

...in dieser Sache. Ich hoffe das Beste.

innerGRÜN

Spitzenvorschlag! So funktioniert urbanes Leben und Miteinander. Ausgezeichnet - weiter so :)

innergrünEHRENFELD

Sehr guter Vorschlag. Viel Erfolg!

Sehr gut!

Dieser Vorschlag hat unsere vollste Unterstützung!!

Seiten