292
Vorschlag 292 von Deniz Stollenwerk, 28. Oktober - 16:30

Mehr Parkplätze in Kalk

Mehr Parkplätze in Kalk rund um das Neubaugebiet, die Arkaden und das Odyseeum für Anwohner

  • Ausgabevorschlag
  • Kalk

Kommentare

Parkhäuser stehen leer

Leider ist Platz in der Stadt nur begrenzt vorhanden und ein wertvolles Gut. Schon jetzt gleicht die Stadt teils einer unattraktiven Blechwüste.

Würde man die Subventionen für Anwohnerparken abschaffen, würde es sich lohnen leerstehende platzeffizientere, ungenutzte Parkhäuser zu nutzen oder private Parkplätze (z.B. Parkflächen von Supermärkten über Nacht) überhaupt erst zu vermieten.
Dann wäre uneffizientes Straßenparken gar nicht mehr in dem Maße nötig.

Siehe dazu auch https://buergerhaushalt.stadt-koeln.de/2016/buergervorschlaege/323

Parkplätze

Es gibt genug Parkplätze für Anwohner in dem Gebiet. Besucher können die Parkhäuser in den KölnArcaden und im Odysseum nutzen. Wenn das Anwohnerparken im Winter 2016/2017 eingeführt wird, wird sich die Parkplatzsituation entspannen. Neue Parkplätze sind aber sicher keine Lösung. Wir brauchen eher mehr Grünflächen.

1.800 freie Parkplätze

Gerade mal geschaut: Es hat aktuell 1.800 freie Parkplätze im Parkhaus Köln Arcaden. Also ist wohl eher ein ParkplatzRÜCKBAU sinnvoll.