366
Vorschlag 366 von Gast, 31. Oktober - 15:28

Ehrenfeld soll Ehrenfeld bleiben und kein Vorzeige-Stadtteil

Nachdem immer mehr von dem weichen muss, was Ehrenfeld ausmacht (z.B. Helios Gelände, Jack in the Box Gelände, Grüner Weg etc.), wäre es wunderbar, wenn der Stadtteil von weiteren Abriss-/Umbau-Maßnahmen verschont bleibt. Sonst gibt es das Ehrenfeld, dass so viele lieben und schätzen bald nicht mehr.

  • Spar-/Einnahmevorschlag
  • Ehrenfeld

Kommentare

Ehrenfeld soll Ehrenfeld bleiben...

Was genau ist es, was in Ehrenfeld so toll war - früher?
Die Bezeichnung "Räuberfeld"? Der super alte Schlachthof mit den fettesten Ratten der Stadt? Die alten, muffigen Kneipen, wo die Gäste schon lange weggestorben sind? Die dunklen, nicht mehr zeitgemäßen Hinterhöfe mit Etagenklo? Die nicht mehr verwendeten Fabrikruinen?
Ehrenfeld ist kein reiner Arbeitervorort mehr. Mit dem Fabriksterben gerade hier, ist diese Vorstellung auch obsolet: Die Arbeit und mit ihr die Arbeiter sind an den Stadtrand oder in die Umgebung gezogen.
Ehrenfeld ist mittlerweile fast Innenstadt und stellt sich zeitgemäß auch darauf ein.
Das alte Lokalkolorit Ehrenfelds hat sich unumkehrbar verändert - sehr zum Vorteil!

Das was sie dort beschreiben,

Das was sie dort beschreiben, ist schon lange nicht mehr Ehrenfeld, sondern Vergangenheit.
Heute ist Ehrenfeld ein sehr beliebtes Familienviertel.
Beliebt ist es, weil nur noch hier in Ehrenfeld Wohnen und Arbeiten an einem Ort möglich ist. Für die heutigen Familien, wo ein Gehalt nicht mehr zur Finanzierung einer Familie ausreicht, ist diese Bebauung aus der Arbeiter und Kleingewerbezeit, existenziell.

Und was vielen Stadtplanern und städtischen Verwaltungen nicht bewußt ist: Jede einzelne Straße bildet hier in Ehrenfeld ein kleines eigenes Dorf. Deshalb funktioniert hier auch das soziale Zusammenleben mit den vielen Nationalitäten hervorragend und beispielhaft.

Jedes Haus, welches hier abgerissen wird und zu einer Eigentumswohnung aus profanen Beton wird, zerstört unsere Ehrenfelder Wohnkultur.

Daher kann ich nur jeden Hausbesitzer davor warnen, sein Haus einem Immobilienmakler oder Investor zu übergeben. Diese interessiert unser Viertel nicht, sondern einzig der schnelle Euro.
Und dies hat bereits weltweit viele Städte und kulturelle Strukturen zerstört.

Ehrenfeld

Warum ziehen Arbeiter in die Hochhäuser am Stadtrand ?Weil sie sich die Mieten im hippen Ehrenfeld nicht mehr leisten können.
Wer kann sich diese Mieten leisten ?
[Aufgrund eines Regelverstoßes wurde hier ein Pasus von der Moderation entfernt]

Moderationskommentar

Lieber Jörg,

vielen Dank für Ihre Beteiligung am Online-Dialog.
In Ihrem Kommentar diffamieren Sie eine bestimmte Personengruppe, daher haben wir diesen Teil entfernt.
Wir möchten Sie bitten, Ihre Beiträge in Zukunft sachlich und ergebnisorientiert zu formulieren.

Freundliche Grüße
Niko Bönisch (Moderation)

Rüge

Hallo Herr Bönisch ,
ich habe diese Personengruppe nicht diffamiert, sondern festgestellt , dass diese Gruppe Menschen sich diese Mieten leisten können. Was ist daran diffamierend ? Schön wäre es doch , wenn auch "Alteingesessene" sich die Mieten noch lesten könnten ,um ein buntes und gemischtes Stadtviertel erhalten zu können.
MfG

Rüge

Hallo Jörg,

die von Ihnen angesprochene Gruppe könnte sich durch Ihren Kommentar angegriffen fühlen.
Um dies zu vermeiden, haben wir den entsprechenden Pasus aus ihrem sonst konstruktiven Beitrag entfernt.

Wir freuen uns, wenn Sie sich weiterhin an der Diskussion beteiligen.

Mit freundlichen Grüßen,
Moderation FL

Rüge

ok, ist akzeptiert!