37
Vorschlag 37 von Gast, 24. Oktober - 11:49

Hundefreilauffläche inklusive Kotbeutelspender

Eine Hundefreilauffläche im Bereich/Nähe Böckingpark/ Düsseldorferstr eventuell auch mal eingezäunt. Dann würden auch nicht so viele Hunde ihr "Geschäft" im Park und am Rheinufer verrichten. Auch Hunde haben ein Recht auf Raum in der Stadt, zumal für sie auch eine Steuer entrichtet wird !

  • Ausgabevorschlag
  • Mülheim

Kommentare

Hundefreilauffläche

Ich kann mich daran erinnern, dass es vor ca 16 Jahren im Böckingpark ein Hundeklo gab. Dies war ein eingezäunter Bereich fürs Hündchens Notdurft. Leider wurde dieser entfernt. Warum eigentlich?

Dieser Klo wurde vor nicht

Dieser Klo wurde vor nicht allzu langer Zeit entfernt. Der Grund würde mich auch interessieren.

Hundefläche Böckingpark

Antwort der Redaktion

Sehr geehrte Teilnehmerin,
sehr geehrter Teilnehmer,

vielen Dank für Ihr Interesse am Bürgerhaushalt 2016.
Zu Ihrer Frage nimmt die Verwaltung wie folgt Stellung:
In den 90er Jahren wurden an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet sogenannte „Hundeklos“ eingerichtet, die sich jedoch nicht bewährt haben.
Auch hier musste der Hundekot von den Besitzern der Tiere nach der Erledigung der Geschäfte eingesammelt und entsorgt werden, was aber leider nicht geschah.
Die Folge war eine hygienische Katastrophe mit viel Geruchsbelästigung für andere Parkbesucher. Ebenso war eine ordnungsgemäße Grünpflege unter diesen Bedingungen verständlicherweise kaum noch möglich. Oftmals wurden diese Areale auch noch anders zweckentfremdet, weswegen der Rückbau erfolgte. Speziell im Mülheimer Stadtgarten und im Böckingpark erfolgte der Abbau vor ca. 10 Jahren, nachdem die Flächen schon länger vorher entwidmet worden waren.

Die Einrichtung von Hundefreilaufflächen wird in den Bezirksvertretungen beschlossen. Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen sieht im Böckingpark wegen der räumlichen Enge und der Nähe zu anderen intensiven Nutzungen wie Kindergarten, Sport- und Spielflächen allerdings keine Möglichkeit für eine solche Einrichtung.
Es sei an dieser Stelle daran erinnert, dass Hundefreilaufflächen nicht ausschließlich für Hundebesitzer gedacht sind. Sie sind grundsätzlich für die Öffentlichkeit allgemein zugängliche Grünflächen und dienen neben allgemeinen Erholungszwecken lediglich auch dem unangeleinten Auslauf von Hunden, selbstverständlich nach den Vorgaben des Landeshundegesetzes NRW. Nach der Kölner Stadtordnung ist auf Hundefreilaufflächen allerdings das Grillen und Ballspielen verboten, wodurch andere Parkbesucher, besonders im Böckingpark, zusätzlich stark in ihren Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Redaktion Bürgerhaushalt

Hunde raus aus der Stadt

Tierquälerei von Narzisten!

Bitte um Respekt

Hallo Reinna 1983,

wir bitten Sie ihre Meinung zu diesem Vorschlag in respektvoller Weise zu äußern. Möglicherweise können Sie erklären, was Sie genau mit Ihrem Kommentar aussagen möchten.

Mit freundlichen Grüßen,
Moderation FL