379
Vorschlag 379 von AnnetteD, 31. Oktober - 21:25

Verkehrsberuhigung der Etzelstraße zwischen Nippes und Longerich

die Etzelstraße wird als Direktverbindung zwischen Nippes und Longerich verwendet. Hier fahren die Autos viel zu schnell. 50km/h ist erlaubt, ist aber auch schon viel zu schnell. Die Radfahrer werden hier massiv durch die hohe Geschwindigkeit der Autofahrer bedrängt. Oft wird der Mindestabstand nicht eingehalten. Es besteht kein Fahrradweg.
Hier fahren viele Schüler der Gesamtschule Nippes (von Nippes nach Longerich).

  • Ausgabevorschlag
  • Nippes

Kommentare

Ein sehr sinnvoller Vorschlag

Ein sehr sinnvoller Vorschlag. Ich bin dort selber öfters mit dem Rad unterwegs und habe in den letzten Jahren beobachten müssen, wie das Verkehrs-Problem für Radfahrer wächst.

Beobachtung vor Ort

Kleine Anekdote zum Thema. Da ich ebenfalls öfters an besagter Straße mit dem Rad fahre habe ich schon zwei mal beobachtet wie ein fahrender PKW mit überhöhter Geschwindigkeit überholt und anschließend mit quitschenden Reifen zum Stillstand gezwungen wurde. Der Raser stieg aus, beschimpfte und bedrohte den langsamen Fahrer übelst. Verkehrsberuhigung und verstärkte Kontrollen sind an dieser Stelle wirklich sehr sinnvoll.

Doppelt sinnvoll

Sowohl für die vielen Fahrradfahrer, v.a. auch Schüler, als auch für die Anwohner aufgrund des extremen Durchgangsverkehrs ein sehr sinnvoller Vorschlag!

Es muss erst etwas passieren bevor etwas passiert

Nach vielen beobachteten Beinahe-Unfällen von Radfahrern durch Autos ist es in den letzten Wochen zu einigen Vorfällen gekommen die diese Beruhigung dringen notwenidig machen:
Eine Radfahrerin wird von einem zu eng vorbeifahrenden Auto mit dem Spiegel touchiert und entgeht nur mit großer Geschicklichkeit einem schweren Radunfall. An der Einmündung des Radwegs auf die Fahrbahn nach der Eisenbahnunterführung in Richtung Longerich werde ich regelmäßig von zu schnellen Autofahrern mit 10 bis 30 cm Abstand zum Lenker geschnitten.
Ein Schüler ist auf seinem Schulweg hier von einem PKW angefahren worden, der Fahrer begang Fahrerflucht.
Auf dieser Strecke werden durch die Gefährdung etliche Eltern von Schulkindern davon abgehalten diese mit dem Fahrrad zur Schule zu schicken.
Umwandlung in eine Fahrradstraße, noch besser Einbahnstraße und ein geschützter Fahrradstreifen in diesem Bereich (zwischen den beiden Unterführungen Longericher Str.) ist dringend erforderlich.

oft eine Rennstrecke

Gerade da die Straße oft nicht so stark befahren ist, fahren viele Autofahre dort viel zu schnell. Gerade das macht die Strecke und damit den Schulweg so gefährlich.

379 Verkehrsberuhigung Etzelstr.

Eine Verkehrsberuhigung ist dringend nötig. Das ist der Hauptschulweg für die Fahrrad-fahrenden Schüler aus Nippes zur Gesamtschule Longerich. Die Autos fahren alle viel zu schnell, die Fahrbahn ist nicht breit genug, wenn Autos sich entgegenkommen. Dennoch werden Fahrradfahrer dann mit viel zu engem Sicherheitsabstand überholt - wirklich gefährlich, auch für Erwachsene! Ein Klassenkamerad meiner Tochter ist kürzlich angefahren worden und dabei vom Rad gefallen; mit Fahrerflucht des Verursachers.