469
Vorschlag 469 von Fellecke, 02. November - 21:58

Vorgezogene Seitenräume

Die Kreuzungen in den Seitenstraßen, insbesondere die Querungsstellen für Fußgänger, werden häufig zugeparkt. Abgesenkte Bordsteine und markierte Sperrflächen werden ignoriert. Vor allem für in der Mobilität eingeschränkte Personen (Rohlstuhl, Gehhilfe, Kinderwagen...) stellt das ein Problem dar. Vorgezogene Seitenräume (auch "Gehwegnasen" genannt) erhöhen die Verkehrssicherheit und den Querungskomfort für den Fußverkehr ganz erheblich. Durch die bauliche Anlage, wird der Verkehrsraum für Fußgänger freigehalten. Durch die bessere Sicht erhöht sich die Verkehrssicherheit erheblich, Gehwegnasen tragen damit auch zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Schulwegen bei. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.geh-recht.info/fussverkehrsanlagen/42-fussverkehrsanlagen/fussverkehrsanlagen/148-fa-vorgezogene-seitenraeume-gehwegnasen-mittelinseln-oder-mittelstreifen.html
Im Haushalt der Stadt sollen pauschal 1.000.000 Euro für die Einrichtung vorgezogener Seitenräume enthalten sein.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend