59
Vorschlag 59 von dg87, 24. Oktober - 13:55

Decksteiner Weiher - Gleueler Str - Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer

Der Decksteiner Weiher ist durch die Gleueler Str. geteilt, direkt an der Brücke ist bereits Tempo 30 für Autofahrer. Daran halten sich aber die wenigstens. Für Fußgänger, Radfahrer und besonders Läufer ist deshalb das Überqueren der Gleueler Str. oft gefährlich durch zu schnelle Autos. Ich schlage vor zum einen auffälligen Überweg anzulegen mit dem Vorbild des Rautenstrauch Kanals / Klosterstraße, an dem der Autoverkehr zum Anhalten gezwungen wird und zum anderen Blitzer aufzustellen, damit die Autofahrer dort endlich Tempo 30 einhalten. Außerdem könnte man die Tempo 30 Zone erweitern vom Militärring bis man die Überquerung der A4 erreicht (Richtung Marsdorf)

  • Ausgabevorschlag
  • Lindenthal

Kommentare

Anmerkung/Ergänzung

Zu schnelles Fahren als Gefahrenquelle sehe ich an der Stelle nicht als Problem. Einen Blitzer halte ich daher für unnötig.
Entscheidender ist, dass es aktuell nur eine Querungshilfe gibt. Autos müssen also nicht anhalten. Da die Straße durch eine viel genutzte Grünanlage verläuft, halte ich es auch für sinnvoll, den Fußgängern und Radfahrern hier durch einen Zebrastreifen die Vorfahrt zu lassen. Die Situation für den Autoverkehr dürften sich dabei nur minimal verschlechtern, da auch jetzt schon öfter Autofahrer anhalten. Der Sicherheits- und Komfortgewinn für querende Personen wäre aber da.

Anmerkung

Welche Querungshilfe meinen Sie? Die beiden Verkehrsinseln auf jeder Seite der Brücke? Genau an diesen Stellen stelle ich mir ja die großflächigen Überwege für Fußgänger und Radfahrer los. Bisher gibt es ja leider nicht einmal Schilder, die auf die doch erhöhte Anzahl an querenden Personen hinweisen. Das zu schnelle Fahren kann ich leider immer wieder beobachten, bisher habe ich zum Glück keinen Unfall dort erleben müssen. Aber das Gefühl als Fußgänger oder Radfahrer, wenn man merkt, das ein Auto definitiv zu schnell angefahren kommt, ist schon ein beängstigendes.

Genau, die Verkehrsinseln

Genau, die Verkehrsinseln meinte ich. Die sollten um Zebrastreifen (inkl. der zugehörigen Beschilderung) erweitert werden. Das reicht meiner Einschätzung nach um Autofahrer zum bremsen und ggf. anhalten zu bringen.

Vorschlag 59 Decksteiner Weiher

Als Jogger, der Decksteiner, Dürener und anderer parallel verlaufenen Straße quert halte ich die so genannten Querungshilfen für alles andere als ideal und wundere mich, dass an diesen Stellen nicht mehr Unfälle passieren. Viele Verkehrsteilnehmer - egal welcher Ordnung - kennen das Procedere nicht. Vermeintlich freundliche Autofahrer halten an, während folgende diese überholen im letzten Moment wollen oder zum starken abbremsen gezwungen werden.

Gegenvorschlag

Was schlagen Sie statt dessen vor? Das dort immer wieder gefährlich Situationen wie die von Ihnen beschrieben Auftreten habe ich selber oft genug beobachtet. Viele der Wege kommen aber für Autofahrer sehr unübersichtlich zwischen den Bäumen hervor. Man muss den gesamten Bereich von Militärring bis A4 begutachten und sicherer machen!