679
Vorschlag 679 von Werner Müller, 08. November - 21:25

Einrichtung eines Referats „Stadtgeschichte“

Einrichtung eines Referats „Stadtgeschichte“
Im Kulturamt gibt es fünf Referate zur Kunst aber kein Referat „Stadtgeschichte“. Eine Aufarbeitung der reichen Kölner Stadtgeschichte sowie eine Koordinierung der öffentlichen und privaten Akteure findet NICHT statt. Kulturpfade, die in anderen Städten großes Echo finden, werden auf Grund fehlender Koordination nicht erstellt obwohl Material und Akteure vorhanden sind.
Mit unserer reichen Stadtgeschichte kann man Geld verdienen wenn sie entsprechend koordiniert und beworben wird.
Diese Idee wurde bereits im Kulturentwicklungsplan angedacht aber nie verwirklicht.
Der/die Referent/in sollte aus dem Bereich Tourismus/Marketing kommen.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend

Kommentare

Stadtgeschichte

Ich sehe in Mülheim Süd große Chancen, die einzigartige Industriegeschichte für den regionalen und internationalen Tourismus aufzubereiten. Kommunale Mittel könnten Impuls sein zur Standortförderung der neuen Quartiere.

Vollkommen richtig. Dies kann

Vollkommen richtig. Dies kann aber nur mit einer Vollzeitstelle durchgeführt werden. Ehrenamtler können zuarbeiten - mehr nicht. Um dieses Areal zu retten, damit es nicht so endet wieder Butzweielrhof, muss das Interesse für Stadtgeschichte auf breiter Basis gehoben werden.

Stadtgeschichte

Es wäre DRINGEND nötig, mehr für die Stadtgeschichte zu tun!

Referat Stadtgeschichte

Köln braucht ein Referat für Stadtgeschichte. Neben der großen geschichtlichen Vergangenheit gibt es in der Stadt viele ehrenamtliche Hobbyhistoriker oder Archivare, die einen grossen Schatz bewahren. Damit dieser bewahrt bleibt und genutzt werden kann, braucht es das Referat Stadtgeschichte als Koordinations- und Unterstützungsstelle.

Stadtgeschichte

Köln braucht ein Referat für Stadtgeschichte. Neben der großen geschichtlichen Vergangenheit gibt es in der Stadt viele ehrenamtliche Hobbyhistoriker oder Archivare, die einen grossen Schatz bewahren. Damit dieser bewahrt bleibt und genutzt werden kann, braucht es das Referat Stadtgeschichte als Koordinations- und Unterstützungsstelle.