729
Vorschlag 729 von Gast, 10. November - 13:08

Zentrales Willkommens- und Nachbarschaftsfest für Geflüchtete und Alteingesessene in Porz

In einem großen Fest an zentraler Stelle (z. B. auf dem Porzer Rathausvorplatz) sollen Geflüchtete aus allen Porzer Flüchtlingswohnheimen und alteingesessene Porzer Bürger/-innen sich kennenlernen und miteinander feiern.

Organisiert werden sollte dieses Fest von einer anerkannten Person aus der Verwaltung (z. B. dem Bürgeramtsleiter), Trägervertretern der Porzer Flüchtlingsheime und Vertretern der ehrenamtlich arbeitenden Willkommensinitiativen. Das Rahmenprogramm könnten Bands und Musikgruppen der kölschen Szene ("Arsch huh" einbeziehen) und bereits bestehenden örtlichen Gruppe und Initiativen (z. B. Musikschule, Tanztheather "Der Spaß") bestreiten. Porzer Vereine und Institutionen, die für eine Integration hilfreich sind, könnten an Ständen ihre Angebote vorstellen. Die Flüchtlinge hätten die Möglichkeit, an Essensständen heimische Gerichte anzubieten und hierüber ins Gespräch mit den Porzer Bürgerinnen und Bürgern zu kommen.

Ziel eines zentralen Willkommens- und Nachbarschaftsfestes wäre es eventuell gegenseitig vorhandene Ängste und Vorurteile abzubauen und zu einem friedlichen und konstruktiven Miteinander beizutragen.

Ein solches Fest würde in die gesamte Kölner Stadtgesellschaft wirken und ein Zeichen setzen für Offenheit, Toleranz und ein konstruktives Miteinander nach dem Motto: "Porz ist bunt und tolerant!".

  • Ausgabevorschlag
  • Porz