76
Vorschlag 76 von Gast, 24. Oktober - 16:44

Radweg schnell und sicher

Im Kölner Süden, PLZ 50997, 50999 und 50996, gibt es eine tolle Schnellstraße (Kiesgrubenweg) mit einem breiten Seitenstreifen. Diese Straße wird sehr rege von Radfahrern genutzt. Leider ist dieser Seitenstreifen aber kein Radweg. Aber es wäre klasse, wenns endlich einer werden würde, und zum Schutz durch eine Leitplanke getrennt würde, da die Autos und LKW´s recht zügig unterwegs sind. Vor kurzem hat sogar ein Motorradfahrer einen Radfahrer angefahren und Fahrerflucht begangen. Da wir in der heutigen Zeit eh viel mehr für Radfahrer tun müssen, und die Radwege ausbauen sollten, wäre es doch günstig und einfach, schonmal einen vorhandenen Seitenstreifen als Radweg zu deklarieren und ihn durch eine Leitplanke zu schützen. Es müsste nichts aufwändig gebaut werden und die Kosten würden sich im Rahmen halten. Aber man hätte schonmal eine perfekte "Schnellstrasse" für Radfahrer.Und der hier erwähnte Kiesgrubenweg bietet sich förmlich an.

  • Ausgabevorschlag
  • Rodenkirchen

Kommentare

Sicherheit

Das ist eine sehr gute Idee! Aber das Thema SICHERHEIT muss groß geschrieben werden. Z.Zt. wird dieser Streifen auch gerne zum Überholen benutzt und nicht selten fahren die Fahrzeuge an die 100 km/h

Sicherheit

Das stimmt, dieser Streifen wird auch zum Überholen genutzt, allerdings ist das auf dieser Straße echt nicht notwendig. Der Seitenstreifen wird sogar teilweise von Fußgängern genutzt, sehr mutig! Aber als Radweg, geschützt durch Leitplanken o.ä. wäre das eine optimale und günstige Verbindung. Und schnell und einfach umzusetzen, denn er muß nicht gebaut werden, sondern existiert schon!! Einzig der Schutz müsste geschaffen werden. Da reicht das Geld bestimmt auch noch, um die Bushaltestelle in Immendorf zu versetzen, was ja auch kein Akt sein sollte.

Kiesgrubenweg

Wichtig wäre noch zu erwähnen, das der Kiesgrubenweg in die Wattigniestraße mündet, und es natürlich auch hier den gesicherten Radweg geben sollte, also insgesamt bis zum Feldrain.

Überholen auf dem Seitenstreifen?

Ich fahre ja täglich dort entlang, habe aber noch nie einen Überholvorgang auf dem rechten Seitenstreifen gesehen.

Stau umfahren

Ich erlebe täglich Fahrzeuge, die (bei Rückstau) den Seitenstreifen nutzen, um schneller auf die Abbiegerspur zu gelangen.

warum contra?

Ich verstehe die Contra-Stimmen nicht. Es geht doch nicht darum die Schnellstrasse für Autofahrer zu verändern. Sie soll genauso bleiben wie sie ist. Lediglich geht es darum, den vorhandenen Seitenstreifen, der eh von Radfahrern und teilweise sogar von Fußgängern benutzt wird, offiziel als Radweg zu ernenneh und ihn durch Leitplanken oder ähnliches vor den schnellen Fahrzeugen zu schützen? Whats the problem? Einfach, schnell und günstig. Da bleibt genug Geld für ein paar schöne Rutschen oder Schaukeln für Spielplätze etc...

Contra von Autofahrern

Das Contra kommt vermutlich von Autofahrern, denen es am liebsten ist, wenn KEINE Radfahrer unterwegs sind, zumindest nicht dort, wo sie gerne schnell fahren wollen...
will sich vielleicht mal jemand outen, der gegen diesen Vorschlag gestimmt hat? Traut euch!

Moderationskommentar

Liebe Teilnehmende,

vielen Dank für Ihre Beteiligung!
Ich möchte Sie bitten, Ihre Beiträge sachlich zu formulieren und die Meinung von anderen Teilnehmer*innen zu respektieren.

Beste Grüße
Niko Bönisch (Moderation)