9
Vorschlag 9 von Jochen Hindrichs, 24. Oktober - 8:59

Fahrradschutzstreifen auf der Waldstraße

Auf der Waldstraße zwischen Frankfurter Str. und Wiesenweg sollten beidseitig Fahrradschutzstreifen aufgetragen werden. Das hohe Fahrzeugaufkommen z.T. mit Schwerlastverkehr stellt in diesem Abschnitt ein hohes Gefährdungspotential für das Radfahren dar. In Anbetracht dessen, dass täglich dort ca. 200 – 300 Kraftfahrzeuge an den Fahrbahnrändern und auf den Bürgersteigen geparkt werden, ist der Verkehrsfluss unübersichtlich und risikoreich.

  • Ausgabevorschlag
  • Porz

Kommentare

Verkehrssicherheit Waldstrasse und anderswo

Ich habe den Vorschlag unterstützt,
gebe aber zu bedenken, dass wenn in unserem Land etwas nicht stimmt, meistens nur der Ruf nach neuen Regeln und Gesetzen laut wird...
Wie wäre es, wenn man die, die wir haben, auch mal auf Einhaltung überprüft werden !
Die 200- 300 Autos dürfen dort halb auf dem Gehweg geparkt gar nicht stehen. Was unternimmt eigentlich das Ordnungsamt in dieser Angelegenheit ??
Wenn sich denn mal ein Mitarbeiter nach Urbach verirrt, laufen die( so mehrfach beobachtet )an den regelwidrig geparkten Fahrzeugen vorbei.
Auf der Kaiserstrasse in Höhe Elsdorferstrasse jedenfalls wird rund um die Uhr der Fahradschutzstreifen von vielen Autofahrern als Parkstreifenbegrenzung( miss-)verstanden, was zu massiven Verkehrsbehinderungen auf der Strasse und auf dem verbleibenden Meter Gehweg führt.