12
Vorschlag 12 von Rondorfer, 09. Oktober - 9:32

Verkehrsberuhigung der Rodenkirchener Straße in Rondorf

Die Rodenkirchener Straße in Köln ist zu Werktagen massiv überlastet. Am stärksten belastet dies die Anwohner (gut dokumentiert auf den Lärmkarten der Stadt Köln) sowie Fußgänger und Radfahrer.

Ältere Menschen mit Rollator und Leute mit Kinderwagen kommen an den Fahrzeugen teils kaum vorbei!

Es wird gerast und keine Rücksicht mehr genommen. Insbesondere Mütter in den hochgebockten SUVs blockieren ständig die Bürgersteige.

Es sollte ausgewiesene Parkplätze auf der Straße geben, die dazu dienen die Bürgersteige freizuhalten und den Verkehr zu beruhigen!

  • Ausgabevorschlag
  • Rodenkirchen
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
63
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
12
Contra Stimmen
75 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.
 

Kommentare

Vielleicht könnten ja die

Vielleicht könnten ja die Mitmenschen, die dagegen stimmen auch mitteilen, warum Sie gegen die Verkehrsberuhigung sind? Ich kann ja auch mal mit 80 durch die Nebenstraßen derjenigen fahren.

Schnell fahren ja, aber bitte nur bei anderen Leuten vor der Haustüre...

Meinung einer langjährigen Anwohnerin

Der Verkehr hat hier die letzten Jahre sehr stark zugenommen und die Rodenkirchener Straße wird von vielen mit der A555 verwechselt :-(

Beispiel Junkersdorf

Ein gutes Beispiel, wie es gehen kann, ist der Kirchweg in Junkersdorf.

Verwaltung untätig?

Tempo 30 wurde bekanntlich schon im Februar vom Rat beschlossen, bis jetzt aber in Hochkirchen nicht umgesetzt. Dies würde ohnehin nicht reichen, solange weiterhin die Bürgersteige zugeparkt werden.