193
Vorschlag 193 von Michael Hoos, 15. Oktober - 12:27

Fußgängerüberweg/Radweg Rheinuferstr., Höhe Filzengraben

hier dürfen die Radfahrer in beide Richtungen fahren, aber wenn hier die Fußgänger grün haben, ist die Ampel in Fahrtrichtung natürlich auf Rot geschaltet und auch für die Radfahrer Rheinabwärts gibt es eine Haltelinie. Aber für die Radfahrer in entgegen gesetzter Richtung gibt es keine Möglichkeit dies zu erkennen. Hier könnte man für den Bereich bis zum Rheinauhafen den Radweg nur für eine Richtung freigeben und die Radfahrer Rheinaufwärts fahren am Rheinufer weiter.

  • Ausgabevorschlag
  • Innenstadt

Kommentare

Kein vernünftiger Radweg

Solange es an dieser Stelle keinen vernünftig breiten Radweg auf der rheinzugewandten Seite der Mauer gibt, ist das abzulehnen. Es ist schon Zumutung genug sich durch die Fußgängermassen zu quälen.

Dann muss der Radfahrer eben

Dann muss der Radfahrer eben absteigen und schieben !

Radweg nicht in zwei Richtungen

Auch wenn er oft so verwendet wird: Der Radweg ist an dieser Stelle nicht in zwei Richtungen freigegeben. Am Ende des Radwegs in der Näher der Deutzer Brücke gibt es kein Radwegschild, dass eine Freigabe erlaubt, und als linksseitiger Radweg darf man ihn auch nicht einfach so benutzen. Man muss also auf der für Radler freigegebenen Fußgängerzone fahren.

Man sollte dort besser ein "Einfahrt verboten"-Schild aufstellen, um die Radfahrer vom nicht erlaubten Fahren in Gegenrichtung abzuhalten.