201
Vorschlag 201 von Tom, 15. Oktober - 15:51

Abschaffung von Querparken

Wo die Autos quer zur Fahrbahn geparkt stehen, ragen sie oft so weit auf den Gehweg, dass für die Fußgänger kaum noch Platz bleibt. Auch ist der Abstand zwischen den Fahrzeugen so eng, dass man mit einem Kinderwagen geschweige den einem Rollstuhl oft lange Umwege in Kauf nehmen muss. Diese Situationen gibt es in vielen Stadtteilen.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
24
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
8
Contra Stimmen
32 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.
 

Kommentare

Gesehen in der Eupener Straße in 50933

In dieser Straße wird quer geparkt auch an Stellen wo dies nicht vorgesehen ist. Leider interessiert sich die Stadt nicht dafür.
Man kommt kaum mit Rollstuhl oder Kinderwagen durch.

Und vom Ordnungsamt auch noch geduldet

Auschließlich Längsparken, ja das wär ein Segen! Ich kenne keine Straße, in denen Parkboxen (quer oder diagonal) funktionieren, ohne den Fuß- oder Radverkehr zu behindern. Jedes vierte KfZ steht mit der Nase über! Und das Ordnungsamt pfeift drauf. Verwarnungen werden nicht erteilt, bloß weil ein Fahrer die Parkraummarkierung nicht einhält, sondern erst nach der selbst gebastelten Kölschen Regel "wenn weniger als 3 Gehwegplatten Platz verbleiben". Rechtsbeugung im Amt und Organisationsversagen krönen so nur eine Misere, die durch die bauliche Ausgestaltung des Parkraums erst herbei geführt wurde.