262
Vorschlag 262 von Gast, 17. Oktober - 12:59

Parkplätze unter der Hochbahn Linie 13 in Köln Nippes

Köln Nippes Parkplätze
Im Sommer diesen Jahres ist unter der Hochbahn der Linie 13 ( Neusser Str. /Gürtel) ein Wohnmobil abgerannt.
Seitdem können die Parkplatz davor und dahinter nicht genutzt werden, weil die Stadt diese Parkplätze mit Steinen unzugänglich gemacht hat,
so gehen den Anwohnern in Nippes und Mauenheim ca. 60 Parkplätze verloren.
Mein Vorschlag ist, diese Parkplätze wieder zu Verfügung zu stellen, auch die Sicherheit der Trasse ist durch die KVB bestätigt wurden, sodass es
zu keinem erheblichen Schaden gekommen ist. Bitte die Parkplätze zu Verfügung stellen.

  • Ausgabevorschlag
  • Nippes

Kommentare

Sehr gut

guter Hinweis bei der Parkplatzsituation in Nippes

Ungeeignete Parkfläche

Durch den Brand hat sich gezeigt, dass diese Fläche unter der Brücke aös Parkplatz ungeeignet ist. Durch den Brand war der Stadtbahnverkehr wochenlang massiv beeinträchtigt. Tausende Pendler mussten jeden Tag Verspätungen und zeitweise auch Komplettausfälle hinnehmen, nur damit einige wenige Autofahrer schneller einen Parkplatz finden. Das steht in keinem Verhältnis. Zudem war es nicht der erste Brand unter einem Brückenbauwerk, der zu massiven Beeinsträchtigungen geführt hat. So wurde in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 2012 durch einen Brand unter der einer Brücke der A57 in Dormagen diese Brücke komplett zerstört. Erst Ende dieses Jahres soll die neue Brücke fertiggestellt sein. In diesem Fall waren sogar schwer entflammbare Materialien angezündet worden.

Parkfläche

Die Autofahrer sollen also dafür büßen ?

Büßen

Sie nennen es büßen, ich nenne es eine Vorsichtsmaßnahme. Es ist schon seltsam. Auf der einen Seite wird - natürlich alles im Namen der Sicherheit - immmer mehr Überwachung gefordert. Aber sobald es um real existierende Gefahren geht, die zu fast keiner Einschränkung führen, außer in dem Verlust eines bisschen Bequemlichkeit, spielt Sicherheit keine Rolle mehr.

Ungeeignete Parkfläche

Wenn die Fläche unter der Hochbahntrasse wegen einer möglichen Brandgefahr als ungeeignet eingestuft wird, stellt sich die Frage weshalb die andere Fläche mit ausgewiesene Parkplätze gesperrt werden. Dann wäre hier Gefahr im Verzug.

Zustimmung

Ich ich stimme Ihnen zu. Auch andere Parkplätze unterhalb der Hochbahn sollten gesperrt werden, um eine zukünftige Brandstiftung dort zu verhindern.

Nicht nachvollziehbar

Kompromiss

Ich kann die Kommentar hier nicht nachvollziehen.
Gehen Sie nur ein Stück weiter Richtung Niehler Kirchweg, Nähe Aldi, dort stehen die Autos ebenfalls und der Trasse, sogar mit Parkplatzlinien und Parkautomat, oder schauen Sie sich auf der Höhe der Rheinenergie (Gürtel) die Parkplätze unter der KVB –Trasse an. Nach Ihrer Aussage, dass dies ein ungeeigneter Parkplatz ist, sehe ich nicht so, so müsste man dann Konsequent alle Parkplätze unter der gesamten Trasse von Ehrenfeld, über Bilderstöckchen bis nach Nippes wegrationalisieren.
Ein Kompromiss wäre, unter der Trasse vom Verfasser geschilderten Situation in dem Bereich keine Parkplätze zu Verfügung zu stellen aber links und rechts davon.

Sie haben Recht. Die Stadt

Sie haben Recht. Die Stadt geht hier wieder einmal inkonsequent vor. Richtig wäre es gewesen, die Auswirkungen eines möglichen Brands für die gesamte Trasse zu untersuchen und ggf. auch andere Parkplätze zu sperren.

Es gibt kein Recht auf kostenloses Parken

Entgegen der Meinung vieler, die ein privates Auto besitzen, erwirbt man mit dessen Kauf kein Anrecht auf einen kostenlosen Parkplatz im öffentlichen Raum. Falls also die Platz überhaupt wieder als Auto-Parkplatz genutzt werden soll, dann bitte zu marktüblichen Preisen. Alternativ sollte man diesen öffentlich Raum auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und nicht exklusiv der kleinen Gruppe derer, die dort gerne auf Kosten der Allgemeinheit ihr Privatauto parken möchten.

Parken

Es gibt auch kein Recht , dass ständig die Fußgängerwege auf der Neusser Str. mit Fahrrädern zugeparkt werden , so dass Rollstuhlfahrer und Kinderwagen dort kaum noch passieren können.
Ebenfalls ist es störend , dass immer mehr Baumscheiben mit Fahrrädern zugepflastert werden.
Hier besteht offensichtlich ein Anspruch durch eine kleine Klientel , die für diese Inbesitznahme keinerlei Gebühren zahlen.
Unter der Hochbahn ist genug Parkplatz für Autos und Fahrräder.
Autofahrer zahlen mit Ihren Steuern übrigens auch die Einrichtung von Radwegen!

Seiten