3
Vorschlag 3 von Alltagsradler, 09. Oktober - 8:38

Ost-West-Achse

Warum wird bei allen Überlegungen zur Umgestaltung der Ost-West-Achse nicht mal drüber nachgedacht statt der KVB den Autoverkehr unter die Erde zu verlagern? Das Problem auf der Achse ist nämlich nicht die Stadtbahn, sondern der Autoverkehr.
Eine Verlagerung unter die Erde würde der KVB helfen, er würde Fußgängern und Radfahrern mehr Platz geben und würde sicher auch zu einer besseren Luft in der City beitragen.

  • Ausgabevorschlag
  • Innenstadt

Kommentare

Die Idee hat zwar Charme, aber ...

wie soll es konkret aussehen? Wenn man alle Auf und Abfahrtmöglichkeiten erhalten will, wird dieser Tunnel sehr teuer. Da ist ein Stadtbahn-Tunnel günstiger, da die Bahn auf der Strecke lediglich geradeaus fährt, mal abgesehen von der Linie 9 die nach dem Neumarkt abbiegt. Wahrscheinlich ist die Förderung eines Stadtbahn-Tunnels vom Bund eher zu erhalten, als für einen Autotunnel.

Ost-West-Achse

Warum soll überhaupt ein TGunnel gebaut werden? Haben wir aus dem Desaster in der Severinsstr. nichts gelernt ?
Wir brauchen dringend bezahlbare Wohnungen und intakte Schulen !

Verzicht

Man kann auch einen Tunnel unter der Cäcilienstraße verzichten, wenn man den Neumarkt autofrei macht. Andernfalls führt an einem Tunnel kein Weg vorbei. Mehr Wohnungen verschärfen im Übrigen das derzeitige Problem des Verkehrs noch.

Das Geld vom U-Bahn Bau kommt

Das Geld vom U-Bahn Bau kommt nicht aus demselben Topf wie Schulen oder Wohnungen. Man darf nur wegen des Archiveinsturzes nicht direkt den Bau von U-Bahnen infrage stellen. Hat ja auch oft genug geklappt und bei den aktuellen Verkehrsproblemen gibt es kaum eine andere vertretbare Lösung, die auch das Stadtbild zusätzlich noch beruhigt. Außerdem könnten die Plätze wie Neumarkt, Rudolfplatz, die Aachener Straße und der Heumarkt auf einen Schlag viel angenehmer, fußgängerfreundlich gestaltet werden.

Haushalt

Das stimmt nur zum Teil. Wenn ein Tunnel förderfähig ist, dass heißt der Kosten-Nutzen-Faktor über 1 liegt, beträgt die Förderung von Bund und Land bis zu 90 Prozent. Die restlichen 10 Prozent kommen aber aus dem städtischen Haushalt und konkurrieren somit auch mit Schulneubauten und der Opernhaussanierung.

Allerdings hat Köln massive Verkehrsprobleme, die man endlich angehen muss. Dazu gehört auch endlich eine sinnvolle und leistungsfähige Lösung für die Ost-West-Achse!

Aufwendig und teuer

Ein Tunnel für motorisierte Kraftfahrzeuge ist deutlich aufwendiger und teurer als ein Tunnel für den Schienenverkehr. Alleine schon wegen der aufwendigen Belüftungsanlagen, um die Abgase aus dem Tunnel zu bekommen.