316
Vorschlag 316 von Gast, 18. Oktober - 11:25

Gürtelausbau für Rad, Fußgänger und Autos.

Gürtelausbau für Rad, Fußgänger und Autos.

Seit Jahrzehnten liegt unter der Hochbahntrasse die Fläche brach.
Wieso kann man das nicht organisieren, dass sich Radfahrer, Fußgänger und Autos die Straße nutzen können?
Ein Radweg vom Gürtel bis nach Mülheim
Fußgängerwege entlang der Radwege,
und jeweils eine Autospur in beide Richtungen, mit Tempo 50
Bei unseren Nachbarn in Holland wunderbar gelöst zwischen Radfahren, Fußgänger und Autofahrern gibt es jeweils einen Grünstreifen, der optisch aber auch Sicherheitsbedingt sehr gut wahrgenommen wird. Bäume (ähnlich einer Allee) an den Seiten dämmen den Geräuschpegel. Zudem liegt die Trasse brach, Grünflächenanlagen und Parks werden nicht beeinträchtigt.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
22
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
16
Contra Stimmen
38 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.
 

Kommentare

Mehr Straßen -> mehr Autos

Die Luft in Köln ist bereits gesundheitsschädlich (Feinstaub/ Stickstoff etc.). Der Autoverkehr mit Verbrennungsmotor muss stark eingeschränkt werden. Mehr Autostraßen sind da nicht förderlich.

Ein Rad/Fußgängerweg wäre sinnvoll.

Radschnellweg Gürtel

Eine weitere Schnellstraße bzw. ausgebaute Straße sollte es in Köln nicht mehr geben. Viel wichtiger ist es, dem Radverkehr weiteren Raum zu geben. Einen Radschnellweg (mit separatem und baulich getrenntem Fußweg daneben) ist erheblich sinnvoller für die Zukunft der Stadt Köln als mehr Autoverkehr.

Wieso kann man das nicht organisieren?

Weil die 70er und 80er Jahre vorbei sind. Wirklich jetzt.

Bereits heute ist 60% des öffentlichen Raums fürs Automobil optimiert. Das sollte man nicht noch ausbauen, denn das Auto ist bereits seit Jahren in der Minderheit im Kölner Verkehrsmix.

Gürtelausbau

Endlich mal ein konstruktiver Vorschlag.
Ich stimme dem voll zu !

Autos sind in Grossstädten

Autos sind in Grossstädten einfach fehl am Platz, wer das nicht sieht sollte mal mit offenen Augen und Ohren durch die Stadt gehen.
Noch mehr Straßen --> noch mehr Autos

Richtig!

Ich bin Auch Radfahrer. Aber auch Autofahrer,der das Auto beruflich braucht. Aus dem Radfahren eine Heilsideologie machen zu wollen hilft gar nichts. In einer Millionenstadt muss der Gürtel auch für Autos nach Mülheim verbunden werden;anstatt den Autoverkehr durch Nippes Nord zu qüälen.