368
Vorschlag 368 von Gast, 19. Oktober - 12:53

Radschnellwege schnell einführen!

Radschnellwege werden weltweit als wichtige Ergänzung des Radwegenetzes angesehen und sind in unseren Nachbarländern ein wichtiger Grund für die stärkere Nutzung des Fahrrads für mittlere Strecken v.a. für Berufspendler. Auch das Land NRW will Radschnellwege einrichten (http://www.radschnellwege.nrw/). Leider gibt es in Köln nur einen einzigen geplanten Radschnellweg (Frechen-Köln), der zudem nur sehr langsam vorankommt. Von einem Radschnellwegenetz, mit dem v.a. Berufspendler zum Umsteigen vom Auto gewonnen werden können, ist Köln damit noch weit entfernt.
Interessanterweise existieren in Köln aber etliche Radwege, die ohne großen baulichen Aufwand in einen Radschnellweg umgewidmet werden können. Damit würde man zwar nicht direkt ein Radschnellwegenetz schaffen, aber – bei korrekter Umsetzung der Landesvorgaben – immerhin Aufmerksamkeit auf das Thema lenken, Referenzstrecken schaffen und Begeisterung für das Konzept wecken.
Zu prüfen wären z.B. die Strecken:
• entlang der Industriestraße von Edsel-Ford-Str. über Niehler Ei bis zur Niehler Straße (durch einen zukünftigen Ausbau eines Radweges entlang der Niehler Straße könnte man damit eine direkte Verbindung von Chorweiler/Fühlingen bis zum Dom schaffen),
• Escher Str. und Heckhofweg von Robert-Perthel-Str. bis Butzweilerstraße,
• Entlang der Düsseldorfer Straße/B8 von Otto-Bayer-Straße/Stadtgrenze Leverkusen bis Manforter Str.
Darüberhinaus gibt es sicherlich noch etliche Strecken mehr, die einfach und preiswert zu einem Radschnellweg umgebaut werden könnten. Die Verwaltung sollte dies prüfen, auflisten, umsetzen und daraus ein Gesamtkonzept entwickeln, mit dem Köln schrittweise ein echtes Radschnellwegenetz bekommt, das beiträgt, den Anteil Radfahrer an den Berufspendlern zu erhöhen.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend

Kommentare

Radschnellweg Nord Süd Fahrt

das potential ist groß, mein Vorschlag eine Autospur für Radfahrer vom Sachsenring Ulrepforte, über die Ulrichgasse, Tel-Aviv-Str., Neuköllnerstr., also Nord-Süd Fahrt bis zum Zoo. Natürlich hin und zurück.

Radschnellweg statt Autospur in Innenstadt

Geht's noch? Nach dieser Ideologie sieht es dann aus wie in China zur Kulturrevolution.