414
Vorschlag 414 von emvau, 20. Oktober - 17:01

Parkraumkonzept für Deutz entwickeln und umsetzen

Deutz als zentraler Innenstadtstadtteil, ist Bürostandort, Eventstandort (Lanxessarena, Messe, Rheinboulevard, Kirmes, Demonstrationen etc-) und auch und vor allem Wohnstandort. Die Anwohner leiden massiv unter der immer steigenden Verkehrsbelastung. Denn obwohl es eine Menge Parkhäuser um Deutz herum gibt, wird Deutz bei Veranstaltungen und zudem am Wochenende (Shopping in der Innenstadt) von großen Automengen geflutet und zu einem großen Parkplatz, da die Autofahrer glauben in Deutz besser und günstiger parken zu können als in den umliegenden Parkhäusern. Dies führt dazu, dass nicht nur Bürgersteige und Parkverbote beparkt werden, sondern vor allem der Parksuchverkehr mit all seinen negativen Begleiterscheinungen stört. Die Anwohner leiden unter Lärm, Gestank, Abgasen und gefährlichen Fahrmanövern.
Es fehlt an einem Parkraumkonzept, welche die Autofahrer zu freien Parkplätzen leitet und den Anwohner nicht belastet. Die Einfahrt nach Deutz muss verhindert werden. Hier können „Anlieger frei“ – Schilder helfen. Alle Veranstaltungsorte müssen ausreichend Parkplätze zur Verfügung stellen und entsprechend ausweisen (z.B. auf dem Ticket). Der Autofahrer muss klar geleitet werden um einen Parkplatz zu finden (Anfahrtsbeschreibungen veröffentlichen). Andere Zufahrtsmöglichkeiten müssen ebenfalls gestärkt werden, d.h. Zusammenarbeit mit der KVB, massive Werbung für den ÖPNV.
Zudem muss dann ein hoher Kontrolldruck dafür sorgen, dass diese Regelungen eingehalten werden.

  • Ausgabevorschlag
  • Innenstadt
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
16
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
1
Contra Stimmen
17 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.