425
Vorschlag 425 von jnolte, 21. Oktober - 11:19

Radweg-Einbahnstraße Militärring Höhe Bahnunterführung aufheben

Wer vom Rhein mit dem Fahrrad den Militärring hochfährt, fährt immer links der Autos. Immer? Nein, zwischen dem Oberen- und Unteren Komarweg (wo es durch den Tunnel unter den Gleisen durch geht) muss für 600 Meter die Seite gewechselt werden weil die Radwege im Tunnel nur in eine Fahrtrichtung freigegeben sind. Grund ist wohl, dass der vom Rhein gesehen linke Radweg aufgrund eines seltsamen Geländers zwischen Tunnelwand und Radweg zu schmal ist. Der Sinn dieses Geländers ist mir nicht verständlich, auf der anderen Tunnelseite ist keins. Es sollte abmontiert werden sodass der Radweg verbreitert und in beide Richtungen freigegeben werden kann. Wie überall sonst am Millitärring.

  • Ausgabevorschlag
  • Rodenkirchen

Kommentare

Geländer

Hinter dem Geländer ist ein Reitweg. Und wehe du fährst auf der linken Seite und es kommen dir Reiter entgegen. Tolle Kommentare gibt es dann zu hören

Nein, da reden wir von

Nein, da reden wir von verschiedenen Orten. Wenn man im Tunnel auf dem Radweg Richtung Rhein fährt ist rechts neben einem ein Zaun (Geländer war das falsche Wort). Dahinter liegen auf einem etwa 1m breiten Streifen bis zur Tunnelwand grobe Steine und sehr viel Dreck und Müll. Reiten tut da niemand, nur Graffiti sprühen.

Trotzdem ein Reitweg

Ja, das soll tatsächlcih ein Reitweg sein. Er ist wie fast alle Reitwege im Grüngürtel in einem schlechten Zustand. Hier braucht es eine Grundsatzentscheidung: Reitwege aufheben (dann wäre ich für den Vorschlag) oder in Ordnung bringen. So ist das tatsächlich kein Zustand.