443
Vorschlag 443 von Bürgerin, 21. Oktober - 19:07

Deutliche Radwegmarkierung auf der Sechzigstr. nahe S-Bhf. Nippes

Wenn man von der Liebigstr. mit dem Fahrrrad in die autofreie Siedlung möchte, bietet sich das Abbiegen links hinter dem S-Bahnhof Nippes in die Sechzigstr. an. Dort ist praktischerweise das Radfahren entgegen der Einbahnstraße erlaubt. Dies ist aber für viele Autofahrer nicht erkennbar, weil die Sechzigstr. abknickt. Demzufolge nehmen einige Autofahrer die Kurve recht eng und man ist als Radfahrer dort stark gefährdet.
Deshalb ist mein Vorschlag, diese Radfahrmöglichkeit auf dem Stück Sechzigstr. parallel zur Bahn deutlicher zu markieren z.B. mit rotem Streifen und extra Warnschild für die Autofahrer vor der Kurve.

  • Ausgabevorschlag
  • Nippes

Kommentare

Strukturelle Unfallgelegenheit

In der Tat, das ganze lag ja schon in den vergangen Jahren obenauf: Dass an ebendieser Stelle nicht täglich Menschen unter die Räder geraten, ist schon sehr verwunderlich:
Eine - auf den ersten und ungeschulten Blick - harmlos anmutende Kurve wird a) versteckt und b) gegenläufig (und gleichermaßen versteckt) von Radfahrern frequentiert.

Ob mit dem Fahrrad oder mit dem Auto: Für alle VerkehrteilnehmerInnen ist Nervenkitzel garantiert.

Dass RadfahrerInnen auch gerne die Sechzigstraße hindurch geisterfahren, ist ein unschoener Nebeneffekt. In erster Linie sind aber die RadfahrterInnen zu schützen, die auch dann verunglücken, wenn sie alles richtig machen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Glanzleistung.