474
Vorschlag 474 von Felix Scherf, 22. Oktober - 15:16

WIFI in Bussen und Bahnen

Andere Städte Europas verfügen über Wifi Zugang in ihren Bussen und Bahnen. Das ist auch für Köln gut.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
19
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
14
Contra Stimmen
33 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.
 

Kommentare

Überflüssig

WLAN im ÖPNV ist überflüssig. Inzwischen hat fast jeder, der das Internet mobil nutzt einen ausreichend großen Datentarif. Es gibt auch keinen Grund, warum die Allgemeinheit für den Spieltrieb einiger weniger zahlen sollen.

Ganz und gar nicht überflüssig

Nur vom Spieltrieb einiger weniger zu reden ist leider das Spiel mit Vorurteilen.
Ein adäquater Zugang zum Internet ist einfach zeitgemäß und gehört im ÖPNV mittlerweile international dazu. Es geht hier auch nicht primär um diejenigen mit genug Datenvolumen, sondern z.B. um die vielen Touristen, die in Deutschlang eben meist kein Datenvolumen haben,

Touristen

Der weitaus größte Teil der Touristen kommt wohl aus der EU. Damit steht diesen Menschen auch ausreichend kostenfreies Datenvolumen zur Verfügung. Jetzt aber für mehrere Millionen Euro den Kölner Nahverkehr mit WLAN auszustatten halte ich für das falsche Signal. Es gibt genug andere Baustellen, die dadurch verschoben werden müssten. Denn jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden. Gibt man ihn für WLAN aus, fehlt eben das Geld bei der Sanierung von Haltestellen oder neuen Fahrzeugen.

Und ja, es handelt sich um Spieltrieb. Vor weniger als zehn Jahren hat uns kein mobiles Internet gefehlt.

Kann man nicht mal eine halbe

Kann man nicht mal eine halbe Stunde ohne das Daddelphon auskommen ?

Allerdings

Ziemlich rückständig fürs aktuelle Jahrhundert, dass überhaupt ein Antrag hierfür gestellt werden muss.

Nein

Nein, es ist krank, wenn man ohne Smartphone nicht mehr leben kann. Scheint eine Sucht zu sein und sollte dann auch behandelt werden.

Lieber ruedigerkrause,

Lieber ruedigerkrause,
Vorurteile werden nicht dadurch richtiger, dass man sie wiederholt.
Der Bürgerhaushalt ist ja auch kein Erziehungsmittel um Menschen vom Mobiltelefon zu entwöhnen. Es wird wohl auch niemand zurück zum Schnurtelefon mit Wählscheibe wollen. Technik entwickelt sich weiter und die Infrastruktur sollte sich dementsprechend anpassen.