485
Vorschlag 485 von alleswirdgut, 22. Oktober - 17:21

Verbesserung der regelmäßigen Reinigung von Klassenräumen und Toiletten in städtischen Grundschulen

Erhöhung des Budgets für die Reinigung der Klassenräume und Toiletten in städtischen Grundschulen.

In verschiedenen städtischen Grundschulen der Stadt Köln werden Eltern von der Schule aufgefordert regelmäßig (in etwa monatlich) die Reinigung der Klassenräume (incl. Fensterreinigung von innen) durchzuführen, weil das Zeitkontingent der Reinigungskräfte (es ist von 8-9 Minuten pro Klassenraum die Rede) nicht ausreichend sei. Eine Fensterreinigung von innen ist von der Stadt Köln wohl gar nicht vorgesehen. Die Fensterreinigung von außen findet selten statt.

Die Reinigung der Klassenräume liegt im Zuständigkeitsbereich der Stadt Köln. Es ist nicht Aufgabe der Eltern die Klassenräume und Fenster zu reinigen. Hier wird die Gutmütigkeit der Eltern von der Stadt Köln schamlos ausgenutzt.

Toiletten in städtischen Grundschulen der Stadt Köln werden vielfach nicht ausreichend gereinigt.

Es wir vorgeschlagen das Budget für die regelmäßige Reinigung der Klassenräume und Toiletten in städtischen Grundschulen so zu erhöhen, dass die Reinigung zufriedenstellend ist, dass keine gesundheitlichen Risiken für die Kinder bestehen, und dass Eltern nicht weiter von Mitarbeitern der Schulen aufgefordert werden die Klassenräume zu putzen.

Zur Gegenfinanzierung wird auf den Vorschlag „ Ökonomische Reinigung der Räumlichkeiten der Räumlichkeiten der Stadt Köln (Stadthaus, Rathaus, Bezirksrathäuser und andere Verwaltungsgebäude)“ hingewiesen.

  • Ausgabevorschlag
  • Bezirksübergreifend
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
47
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
2
Contra Stimmen
49 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.
 

Kommentare

Reinigung in städtischen Schulen

Das Problem ist dringend zu lösen, aber nicht über den Bürgerhaushalt. Dort dauert es ja ewig und dann nur einmalig. Im Vorschlagstext steht zu recht: Budgeterhöhung. Das ist der richtige Weg. Im neuen Haushaltsplan steht dies auch so drin!

Budgeterhöhung

Im neuen Haushaltsplan sind wohl lediglich Mittel für einmalige Reinigungs-/Sanierungsleistungen drin.

Dauerhafte Budgeterhöhung ist das Ziel. Ggf über den Umweg Bürgerhaushalt.

Oder auch als Bürgerantrag nach § 24 GO (Gemeindeordnung) NRW.