630
Vorschlag 630 von Ront, 26. Oktober - 18:51

Westliches Tiefufer: Park statt Reisbussen und Steinen

Das westliche Tiefufer zwischen Hohenzollern- und Zoobrücke ist eine verschenkte Chance. Die Pflasterung, Blumentröge und Reisebusse engen nicht nur Spaziergänger und Radfahrer ein, sondern sind ein Schandfleck mitten im Herzen der Stadt. Andere Städte wie zum Beispiel Frankfurt haben vorgemacht, wieviel Lebensqualität und urbanes Leben an solcher Stelle entstehen kann.

Ich schlage vor, die Reisebusse allenfalls noch an umgrenzter Stelle entladen zu lassen (Südende Höhe Machabäerstr.), aber den Parkplatz an andere Stelle zu verlagern, z.B. in den Bereich unter dem Zoobrücken-Zubringer. Stattdessen sollte die Fläche dann entsiegelt, begrünt und für ambulante Gastronomie freigegeben werden. Zusammen mit der Fußgängerfähre und der (hoffentlich noch) zu bauenden Fussgängerbrücke würde dies Rheinpark und Westufer zu einem einmaligen Ensemble verbinden, mit fliessendem Übergang nach Norden zu den naturbelassenen Auenwiesen und dem Cranachwäldchen.

Wenn's ganz dolle kommt, könnte man im Rhein zudem noch ein Ponton mit Schwimmbecken verankern, ähnlich dem Badeschiff in Berlin.

  • Ausgabevorschlag
  • Innenstadt