631
Vorschlag 631 von Ront, 26. Oktober - 19:11

Sammeltaxis in Köln

Die Stadt möge die Voraussetzungen schaffen, dass in Köln Sammeltaxis eingesetzt werden können.
Mit den heutigen Möglichkeiten durch mobile Apps und digitale Koordination ist es in vielen Fällen unsinnig, dass ein Taxi lediglich einen Fahrgast transportiert. Nimmt man kleinere Umwege in Kauf ist es stattdessen absolut möglich, dass ein Taxi mehrere Fahrgäste entlang einer gemeinsamen, ad hoc festgelegten Strecke befördert und zwischendrin aufnimmt oder absetzt.

Für die Fahrgäste könnten damit die Fahrtkosten in erträgliche Bereiche sinken. Die Anbieter könnten sogar trotzdem leicht höhere Erlöse pro Fahrgast realisieren, da selbst ein erhöhter Preis für die Fahrzeugbewegung bei der Aufteilung auf mehrere Personen immer noch für den einzelnen günstiger wäre. Die Auslastung der Fahrzeuge wäre ebenfalls größer, und auch das Vorhalten von Großraumtaxen wäre wirtschaftlicher, da diese in den Niedriglastzeiten nicht einzelne Geschäftsreisende kutschieren müssten.

Das beste zum Schluss: Weniger Autos würden in der Stadt herumkurven, obwohl gleichviel oder sogar mehr Menschen transportiert werden, damit weniger Lärm, Dreck, Risiko. Eine MIT Studie hat für New York ergeben, dass mit der existierenden Taxi-Flotte und maximal zwei Touren je Fahrt bis zu 25% der Fahrten entfielen, sich die individuelle Fahrtzeit je Fahrgast jedoch nur um 2 Minuten verlängern würde.

Pfiffig wäre es zudem, wenn Taxis flexible zwischen Individual- und Sammelbetrieb wechseln könnten.

  • Spar-/Einnahmevorschlag
  • Bezirksübergreifend
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
6
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
8
Contra Stimmen
14 Bewertungen
Die Möglichkeit der Bewertung/Abstimmung ist geschlossen.
 

Kommentare

Sammeltaxis in Köln

Im Kölner Norden besteht seit mehr als 20 jahren ein Sammeltaxi-Abkommen. Aber niemand läßt den Bürger reinschauen was das alles jährlich für Kosten verursacht. Angeblich heißt es, dies ein Zuschussgeschäft.