Kölner Bürgerhaushalt

Sachstände ab 2015
Rang 7
Vorschlag Nr. 34, Haushaltsbereich Straßen, Wege und Plätze, Verfahrensjahr 2015

Mehr Spielstraßen in Ehrenfeld

Die Verkehrsberuhigung in Ehrenfeld soll ausgebaut werden – konkret in dem Gebiet zwischen Vogelsanger und Subbelrather Straße, und zwischen Gürtel und Innerer Kanalstraße. In den Seitenstraßen gilt hier überall Tempo 30, dies war mal sehr fortschrittlich, entspricht aber nicht mehr heutigen Bedürfnissen. Daher der Vorschlag die einzelnen sogenannten 'Spielstraßen' (verkehrsberuhigte Bereiche) um neue Straßenabschnitte zu verlängern und zu verbinden. So entsteht Schritt für Schritt ein immer dichteres Netz bis schließlich das gesamte Quartier wirklich verkehrsberuhigt ist. Beíspielhaft beginnen und anknüpfen sollte man an den gelungenen Spielstraßen Grimmstraße und Wißmannstraße. Hier könnte man den Teil der Körnerstraße bis zur Stammstraße, und die Stammstraße bis zur Wißmannstraße neu als verkehrsberuhigten Bereich ausweisen. Hier leben viele Kinder, es müssten kaum Parkplätze verlegt werden, und die Akzeptanz in der Nachbarschaft wäre sicher hoch. Überlegungen wie Fahrradstraßen sind zwar ebenfalls interessant, aber nur die Spielstraßen schafft deutlich mehr Lebensqualität auch für Fußgänger, spielende Kinder und Nachbarn die sich vor ihrem Haus aufhalten wollen. Ein Vorteil ist zudem, dass das Auto Schrittgeschwindigkeit fahren muss, und andere Verkehrsteilnehmer Vorrang haben.

  • 8 Kommentare
  • Ausgabevorschlag
  • Ehrenfeld
  • Umsetzung geplant
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
86
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
2
Contra Stimmen
88 Bewertungen

Sachstand:

/ [field_status_year]:

Zu Punkt 1: keine neuer Sachstand.
Zu Punkt 2: Der Beschluss wurde in das bezirkliche Arbeitsprogramm aufgenommen.

Stellungnahme der Verwaltung zur Vorbereitung des Ratsentscheids:

Die Verwaltung prüft den Vorschlag auf der Grundlage des zwischenzeitlich gefassten Beschlusses der Bezirksvertretung Ehrenfeld vom 02.12.2014. Mit Diesem Beschluss wurde 1. Die Verwaltung beauftragt die Körnerstraße als Fahrradstraße auszuweisen. 2. Gleichzeitig ist eine Ausweitung der Spielstraße in der Wissmannstraße und in der Grimmstraße auf den Bereich Körnerstraße bis Stammstraße zu prüfen.

Stellungnahme Bezirk 4:

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld befürwortet die Umsetzung des Vorschlags.

Stellungnahme Finanzausschuss:

Der Finanzausschuss hat die Beratungen über eine Umsetzung der Vorschläge in die Haushaltsplanberatungen des Rates verwiesen.

Entscheidung Rat:

Der Rat nimmt die fünfzehn (elf für den Bezirk Chorweiler) am besten bewerteten Vorschläge aus dem Bürgerhaushaltsverfahren 2015 für jeden Stadtbezirk sowie bezirksübergreifend einschließlich der Stellungnahmen der Verwaltung und der Beratungsergebnisse der Bezirksvertretungen zur Kenntnis. Er beauftragt die Verwaltung, die positiv bewerteten und durch die jeweiligen Bezirksvertretungen priorisierten Vorschläge umzusetzen, soweit eine Deckung vorhanden oder eine kostenneutrale Umsetzung möglich ist.