Kölner Bürgerhaushalt

Sachstände ab 2015
Rang 7
Vorschlag Nr. 513, Haushaltsbereich Grünflächen, Verfahrensjahr 2015

Papierkörbe für den Bürgerpark

Im Bürgerpark in Kalk-West (gelegen zwischen Köln-Arcaden und Corkstraße) steht nicht in der Nähe jeder Parkbank ein Papierkorb. Es ist zu beobachten, dass es an den Bänken mit Papierkorb stets deutlich sauberer ist als an denen ohne. Der Vorschlag lautet daher an den Parkbänken je einen Papierkorb aufzustellen, in deren Nähe bisher kein Papierkorb steht.

  • 1 Kommentare
  • Ausgabevorschlag
  • Kalk
  • Wird umgesetzt
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
13
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
0
Contra Stimmen
13 Bewertungen

Sachstand:

/ [field_status_year]:

07/2017: Der Reinigungszustand ist Dank der zusätzlich zur Reinigung durch die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln, AWB, stattfindenden Reinigung durch den Internationalen Bund, IB, für diesen stark frequentierten Bereich auch in Spitzenzeiten zufriedenstellend. Zurzeit wird kein Bedarf an zusätzlichen Papierkörben oder einer noch intensiveren Reinigung gesehen.

Stellungnahme der Verwaltung zur Vorbereitung des Ratsentscheids:

Der Reinigungszustand ist Dank der zusätzlich zur Reinigung durch die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln, AWB, stattfindenden Reinigung durch den Internationalen Bund, IB, für diesen stark frequentierten Bereich auch in Spitzenzeiten zufriedenstellend. Zurzeit wird kein Bedarf an zusätzlichen Papierkörben oder einer noch intensiveren Reinigung gesehen.

Stellungnahme Bezirk 8:

Die vier fehlenden Abfallbehälter sollen aufgestellt werden (Kosten ca. 2.840 EUR).

Stellungnahme Finanzausschuss:

Der Finanzausschuss hat die Beratungen über eine Umsetzung der Vorschläge in die Haushaltsplanberatungen des Rates verwiesen.

Entscheidung Rat:

Der Rat nimmt die fünfzehn (elf für den Bezirk Chorweiler) am besten bewerteten Vorschläge aus dem Bürgerhaushaltsverfahren 2015 für jeden Stadtbezirk sowie bezirksübergreifend einschließlich der Stellungnahmen der Verwaltung und der Beratungsergebnisse der Bezirksvertretungen zur Kenntnis. Er beauftragt die Verwaltung, die positiv bewerteten und durch die jeweiligen Bezirksvertretungen priorisierten Vorschläge umzusetzen, soweit eine Deckung vorhanden oder eine kostenneutrale Umsetzung möglich ist.