Kölner Bürgerhaushalt

Sachstände ab 2015
Rang 2
Vorschlag Nr. 333, Haushaltsbereich Sport, Verfahrensjahr 2015

Inline-Skater-Bahn und Streethockeyplatz in Bezirkssportanlage Scheibenstraße

Mit großer Freude haben Vorstand und Mitglieder des Inline Speed Skating Club Köln 1998 e.V. zur Kenntnis genommen, dass die Bezirksvertretung Köln 5 (Nippes) am 11.09.2014 einen Dringlichkeitsantrag von SPD, CDU und Grünen einstimmig angenommen hat. Die Verwaltung der Stadt Köln solle „die Errichtung eines Inlineskating-Ovals und einer großen geteerten Gesamtfläche“ innerhalb der Bezirkssportanlage Scheibenstraße/ Weidenpesch prüfen. Der Antrag wurde wie folgt begründet – Zitat (verkürzt): „Eine Skating-Anlage wird dringend benötigt, da sich die Sparte Inlineskating in den letzten Jahren sehr stark entwickelt hat und es einen enormen Zulauf (insbesondere im Jugendbereich) gibt.“ Tatsache ist, dass die Inline-Speedskater (ausdauernd und schneller; keine Akrobatik über Rampen und Half-Pipes) auch rund 20 Jahre seit Beginn des Inline-Skater-Booms Mitte der 1990er Jahre immer noch keine Freiluft-Sportstätte in Köln haben. Die erwachsene Quereinsteiger erkämpften sich ihre Sporträume unter Missachtung auch der Straßenverkehrsordnung. Straßen, Parkplätze, asphaltierte Gehwege sind keine Sportstätten! Verantwortungsbewusst kann man so keine Kinder und Jugendlichen an eine zeitgemäße Sportart heranführen. Vor allem Kinder, Jugendliche und Menschen mit inklusivem Background brauchen für ihren Sport eine klar definierte Heimat. Ohne Heimat kein Sport. Die „Heimat“ für Inline-Speedskater ist ein asphaltiertes Oval mit einer Innenlänge von 200 Metern. Im Innenraum einer solchen Inline-Skater-Bahn könnten auch noch andere Sportarten ausgeführt werden. Gerne greifen wir den Vorschlag 108 vom 18. November (20:07 Uhr) auf: „Inline Hockeyplatz - Da der Hockeyplatz an der Lentstraße ersatzlos zu einem Skaterpark umgebaut worden ist und dadurch viele Streethockeyspieler auf ungeeignete Plätze ausweichen mussten ist mein Vorschlag ein geeigneter Hockeyplatz mit glattem Betonboden der für Inline Hockey geeignet ist.“ Von den Streethockeyspielern kam der Vorschlag, auf dem ehemaligen Parkplatz des Nippeser Tälchens ein Inline-Skater-Areal anzulegen. Allerdings ist zu befürchten, dass es hier zahlreiche Konflikte gibt, die die Realisierung unserer gemeinsamen Wünsche extrem verzögern könnten. Bezogen auf die Bezirkssportanlage Scheibenstraße/ Weidenpesch sieht der Speed Skating Club Köln auch großes Synergie-Effekte. In unmittelbarer Nachbarschaft haben die Rollsportler (Skateboarder) der North Brigade ihre Heimat. Auch gibt es auf der Anlage eine Restauration sowie Toiletten, was nicht nur für Kinder sehr wichtig ist. Der Speed Skating Club Köln 1998 e.V., Kölns größter Inline-Skating-Club, schließt sich dem Dringlichkeitsantrag der Bezirksvertretung Köln 5 (Nippes) uneingeschränkt an, denn die Inline-Speedskater brauchen für ihr enormes Zuwachspotential eine sportliche Heimat.

  • 17 Kommentare
  • Ausgabevorschlag
  • Nippes
  • Umsetzung geplant
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
120
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
4
Contra Stimmen
124 Bewertungen

Sachstand:

/ [field_status_year]:

07/2017: Der Sachstand ist unverändert. Der Verein hat die Planung und Finanzierung der Maßnahme nach wie vor nicht vorgelegt, so dass es in 2017 nicht zu einer Bewilligung einer Baubeihilfe an den Verein kommen wird.

Stellungnahme der Verwaltung zur Vorbereitung des Ratsentscheids:

Die Bezirkssportanlage Scheibenstraße soll im Zuge der Umsetzung der Prioritätenliste zur Umwandlung von Tennen- in Kunstrasenplätze insgesamt einer angepassten Planung zugeführt werden. Dabei wird der Vorschlag in die Überlegungen einbezogen. Eine Umsetzung des Vorschlags durch die Stadt Köln selbst wird dabei vor dem Hintergrund der begrenzten Haushaltsmittel nicht erfolgen können. Es ist jedoch eine Umsetzung durch die Initiatoren möglich, die vorbehaltlich der einschlägigen Richtlinien der Stadt Köln und dem Vorhandensein entsprechender Haushaltsmittel durch die Sportverwaltung bezuschusst werden könnten.

Stellungnahme Bezirk 5:

Die Bezirksvertretung Nippes hat die Rangfolge 5 für den Vorschlag festgelegt.

Stellungnahme Finanzausschuss:

Der Finanzausschuss hat die Beratungen über eine Umsetzung der Vorschläge in die Haushaltsplanberatungen des Rates verwiesen.

Entscheidung Rat:

Der Rat nimmt die fünfzehn (elf für den Bezirk Chorweiler) am besten bewerteten Vorschläge aus dem Bürgerhaushaltsverfahren 2015 für jeden Stadtbezirk sowie bezirksübergreifend einschließlich der Stellungnahmen der Verwaltung und der Beratungsergebnisse der Bezirksvertretungen zur Kenntnis. Er beauftragt die Verwaltung, die positiv bewerteten und durch die jeweiligen Bezirksvertretungen priorisierten Vorschläge umzusetzen, soweit eine Deckung vorhanden oder eine kostenneutrale Umsetzung möglich ist.