Kölner Bürgerhaushalt

Sachstände ab 2015
Rang 6
Vorschlag Nr. 355, Haushaltsbereich Bauen und Stadtplanung, Verfahrensjahr 2016

Verkehrskonzept Ehrenfeld

Ich würde gerne die vielen guten Ideen zusammen führen, die ich gelsen habe. Es geht allgemein darum, dass sich der Stadtteil Ehrenfeld gewandelt hat. Immer mehr Menschen fahren mit dem Fahrrad und mit der Bahn. Der Stadtteil ist aber immer noch auf das Auto zugesschnitten. Die BV kommt genau so wie diese Einzelanträge nicht zum großen wurf. Zur befriedung benötigt es ein großes zentral gelegenes Quartiersparkhaus. Es wäre zu Prüfen wie die Tiefgarage am Neptunplatz ausgelastet ist. Im Anschluss soll die Venlorstr. zu einer Einbahnstr. umfunktioniert werden. Allerdings so, dass von beiden Seiten bis zum Neptunplatz gefahren werden kann und dort eine Ampel zum Abbiegen den Verkehr leitet. Dafür bekommt es mehr Platz für Fußgänger, Ausßengastro und den Fahrradverkehr. Der zu enge Fahrradschutzstreifen wird täglich 1000-fach nicht eingehalten und führt zur gefährdung und ich habe bereits mehrfach schlimme Unfälle gesehen. Die Überlegeung wäre daher etweder diesen beidseitig als richtigen Fahrradweg oder besser noch als Shared-Bike-Lane mit 2-2,50 m zu bemessen und umzusetzen. Zudem würden alte Parkplätze die nicht für die Außengastro verwendet werden für Fahrradparkplätze, sprich Haarnadeln verwendet werden, damit die Fahrräder nciht mehr den Gehweg blockieren. Allgemein würde das zu mehr Sicherheit, ein besseres Miteinander und ein gutes Leben in Ehrenfeld führen! Bitte unterstützt diesen Vorschlag um unseren Stadtteil zum Vorbild für Köln zu machen!

  • 0 Kommentare
  • Ausgabevorschlag
  • Ehrenfeld
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
100
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
2
Contra Stimmen
102 Bewertungen

Stellungnahme der Verwaltung zur Vorbereitung des Ratsentscheids:

Es gibt seitens der Verwaltung keine Überlegungen, den Zweirichtungsverkehr entlang der Venloer Straße zugunsten einer Einbahnstraßenregelung zu ändern. Der Verkehrsausschuss hat in seiner Sitzung am 12.06.2007 die Verwaltung beauftragt, auf der Grundlage des Vorentwurfes, der auf der Venloer Straße Zweirichtungsverkehr vorsah, die Ausbauplanung zu erstellen. Die Ausbauplanung wurde dann vom Verkehrsausschuss am 10.03.2009 beschlossen und von der Verwaltung umgesetzt. Der neue Fahrbahnquerschnitt ist für eine Einbahnstraßenregelung nicht geeignet. Die Restfahrbahnbreite von 4,50 m zwischen den beidseitigen Schutzstreifen für Radfahrer würde die Autofahrer zu überhöhter Geschwindigkeit verleiten. Die Einbahnstraßenregelung wird zur Verdrängung von KFZ-Verkehr in die Seitenstraßen führen. Hier leben sehr viele Menschen.

Stellungnahme Bezirk 4:

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld berät und priorisiert eine Umsetzung der 25 bestbewerteten Vorschläge für den Stadtbezirk Ehrenfeld entsprechend dem Bürgervotum.