Kölner Bürgerhaushalt

Sachstände ab 2015
Rang 1
Vorschlag Nr. 318, Haushaltsbereich Grünflächen, Verfahrensjahr 2016

Disc Golf Parkour im Vorgebirgspark/Grüngürtel

Ich schlage vor, einen Disc Golf Parkour mit 9 fest installierten Metallkörben im Vorgebirgspark/Grüngürtel anzulegen. Da sich Disc Golf-Kurse der Natur und dem Gelände anpassen und nahezu keine Eingriffe in die Landschaft nötig sind, erfüllt die Sportart selbst höchste Ansprüche an Landschaftsschutz und einen schonenden Umgang mit der Natur. Das Anlegen eines Parkours ist nicht teuer, das Disc Golf Spielen selbst auch nicht (eine Disc Golf Scheibe kostet nur 8,50€).

In Deutschland gibt es inzwischen über 70 Disc Golf Parkours, nur in Köln gibt es noch keinen. Eine solche Anlage wäre ein super Angebot für alle Kölner!

Disc Golf ist ein Sport für jede Generation, vom Grundschulkind bis ins hohe Seniorenalter. Entspannte Bewegung in der freien Natur, Spielspaß vom ersten Augenblick an und das soziale Miteinander machen Disc Golf zu einem Spitzen-Erlebnis für Familien und Gruppen.

Weitere Infos über Disc Golf: http://www.hobbymap.de/hobbys/sport/praezisionssport/disc-golf/jonathan-...

  • 11 Kommentare
  • Ausgabevorschlag
  • Rodenkirchen
Abstimmung
Ergebnisse
Ich unterstütze den Vorschlag
164
Pro Stimmen
Ich lehne den Vorschlag ab
21
Contra Stimmen
185 Bewertungen

Stellungnahme der Verwaltung zur Vorbereitung des Ratsentscheids:

Ein Discgolfparkour beansprucht ein relativ weites Areal. Durch die fest installierten Körbe wäre eine große öffentliche Fläche auf eine bestimmte Nutzung festgelegt und würde somit andere Nutzergruppen benachteiligen. Konflikte mit Hundebesitzern wären vorprogrammiert, ebenso könnte nur noch eingeschränkt gegrillt, gelagert oder anderweitig gespielt werden. Eine Gefährdung von Parkbesuchern durch fehlgeworfene Scheiben ist nicht auszuschließen und im Übrigen sind solche Sportarten, besonders auf Vereinsbasis, nach der Kölner Stadtordnung von 2014 nicht vorgesehen und deshalb auch verboten. Die Errichtung eines Discgolfparkours kann deshalb vom Amt für Landschaftspflege und Grünflächen nicht befürwortet werden.

Stellungnahme Bezirk 2:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen hat den Vorschlag beraten und auf Rang 25 priorisiert.